Aufrufe
vor 13 Monaten

Ilseder Nachrichten 17.12.20

  • Text
  • Dezember
  • Frohes
  • Vorstand
  • Lafferde
  • Freunden
  • Frohe
  • Gemeinde
  • Weihnachtsfest
  • Weihnachten
  • Ilsede
Mitteilungsblatt der Gemeinde Ilsede

Wir wünschen unseren

Wir wünschen unseren Kunden, Freunden und Bekannten ein frohes und gesegnetes Weihnachtsfest und ein gesundes neues Jahr! Geschäftsführer: Jens Thomas · Kai Friesdorf DACHEINDECKUNG | FLACHDACHABDICHTUNG | DACHSTÜHLE FASSADENARBEITEN | HOLZBAU | INNENAUSBAU | UND MEHR Geschäftsführer: Geschäftsführer: Jens Thomas · Kai Jens Friesdorf Thomas · Kai Friesdorf Meerweg 19 | 31241 Ilsede | Telefon [05172] 370084 | Telefax [05172] 370089 DACHEINDECKUNG Mobil 0163 60174 DACHEINDECKUNG 50/-51 | FLACHDACHABDICHTUNG | E-Mail tf-dachtechnik@t-online.de | FLACHDACHABDICHTUNG | | DACHSTÜHLE www.tf-dachtechnik-ilsede.de | DACHSTÜHLE FASSADENARBEITEN FASSADENARBEITEN | HOLZBAU | INNENAUSBAU HOLZBAU | INNENAUSBAU | UND MEHR| UND MEHR Frohe Weihnachten und alles Gute im neuen Jahr Meerweg 19 | 31241 Meerweg Ilsede 19 | Telefon | 31241 [05172] Ilsede | 370084 Telefon | [05172] Telefax [05172] 370084370089 | Telefax [05172] 370089 Mobil 0163 60174 Mobil 50/-51 0163 | E-Mail 60174 tf-dachtechnik@t-online.de 50/-51 | E-Mail tf-dachtechnik@t-online.de | www.tf-dachtechnik-ilsede.de | www.tf-dachtechnik-ilsede.de Weststraße 8 · 31246 Ilsede / Oberg · Tel. 05172 7378 FroheWeihnachten undGlück im neuen Jahr wünscht allen Mitgliedern, Freunden und Förderern der SV „Teutonia” Groß Lafferde – mehr als nur ein Fußballverein – Wir wünschen unseren verehrten Kunden ein FrohesFest und einen guten Start ins neue Jahr Frohe Weihnachten und ein glückliches neues Jahr 2021. Dachtechnik Andre Wauschkuhn Heizung Solar Sanitär Elektro Buchenweg 2 · Ilsede Tel. 0 51 72 / 410 180 31246 Ilsede/Groß Lafferde, Wörlkamp 5 Tel.: 0 51 74 / 9 21 26 Fax: 0 51 74 / 9 21 27 16 Ilseder Nachrichten Dank geht an die Wählergemeinschaft FBI Ilsede, dem Gewerbeverein und weiterer Einzelspenden: Streuobstwiese in Groß Ilsede für den Klima- und Artenschutz Groß Ilsede. Aus Anlass ihres 20-jährigen Bestehens hat die Wählergemeinschaft Freie Bürger Ilsede (FBI) im Jahr 2019 eine Spende in Höhe von 800 Euro für das Anlegen einer Streuobstwiese in Groß Ilsede an die Gemeinde übergeben. „Für uns sind Klimaund Artenschutz seit Langem ein Anliegen und deshalb arbeiten wir gern an Projekten der Peiner Biologischen Arbeitsgemeinschaft (Bio-AG) mit“, erklärt FBI-Sprecherin Ilse Schulz. Bürgermeister Otto-Heinz Fründt zeigte sich dem Vorhaben gegenüber aufgeschlossen und sagte seine Unterstützung zu. Seitens der Verwaltung wurde Ausschau nach einer geeigneten Fläche gehalten und die Genehmigung zur Nutzung beim Landkreis Peine eingeholt. Im November 2019 gab der Ortsrat Groß Ilsede seine Zustimmung und empfahl als Standort für die Streuobstwiese eine gemeindeeigene Grünfläche am Mühlengrund (Herrenwiese) nördlich der Eichstraße. Für die Umsetzung dieses Projektes holte man sich als kompetenten Partner die Bio- AG Peine mit ihrem Vorsitzenden Hans-Werner Kuklik an die Seite. Dieser Verein hat fundierte Erfahrungen mit dem Anlegen und der Pflege von Streuobstwiesen und zeichnet sich durch Fachkenntnis im gesamten Bereich des Naturschutzes aus. „Streuobstwiesen sind wertvolle Kultur- und Naturschätze und gehen zurück auf eine traditionelle Form des Obstbaus, bei der mit umweltverträglichen Bewirtschaftungsmethoden Obst auf hochstämmigen Baumformen erzeugt wird“, sagt Dr. Ludwig Schweitzer von der Peiner Bio-AG. Die Auswahl der Obstbäume für die Herrenwiese übernahm Hans-Werner Kuklik. Gemeinsam mit der Verwaltung der Gemeinde wurden die Vorbereitungen getroffen. „Das Vorhaben sprach sich in 31246 Ilsede-Groß Lafferde, Wörlkamp 5 Die Pflanzaktion auf der Herrenwiese. Ilsede herum und stieß auf Interesse. Bürger würden z. B. gern einen Baum aus einem besonderen Anlass spenden“, sagt Ortsbürgermeisterin Ilse Schulz und konnte weitere Spenden entgegennehmen. Der Gewerbeverein Ilsede. nett steuerte 500 Euro bei, weitere Einzelspenden kamen hinzu, sodass am Ende insgesamt 1.650 Euro zur Verfügung standen. Am 14. November wurde das Projekt bei herrlichem Wetter umgesetzt. Dank der tatkräftigen Mithilfe des Bauhofes bei der Vorbereitung der Pflanzlöcher konnten 25 hochstämmige Obstbäume alter Sorten fachgerecht gepflanzt werden. Sorten wie „Altländer Pfannkuchenapfel“, „Schöner von Nordhausen“, Süßkirsche „Kronprinz Hannover“ oder Pflaume „Königin Viktoria“ sind in 13 Meter Abständen in die Erde gebracht worden. „Bei einigen Sorten gibt es auch regionale Bezüge zu ehemaligen Vorkommen im Landkreis Peine“, sagt Kuklik und achtete bei der Auswahl darauf, verschiedene Nutzungsformen, z. B. zum Frischverzehr, zum Einlagern, zum Saften oder zu Aufstrichen zu ermöglichen. Nach Meinung der Fachleute ist in etwa fünf Jahren mit der ersten Ernte von Früchten zu rechnen. Das Obst dient zwar auch der Nahrung von Vögeln und Kleintieren, soll aber auch verwertet werden. „Aktionen mit Kindern und Jugendlichen sind vorgesehen“, sagt Ilse Schulz. Für den reibungslosen Ablauf der Pflanzaktion sorgten neben den Vertretern der Bio-AG Mitglieder des Ortsrates und interessierte Bürger. Die Helfer arbeiteten getrennt in kleinen Pflanzteams, wobei der Arbeitsabstand zwischen den Kleingruppen mindestens 10 Meter betrug und die Beachtung des vorliegenden Hygienekonzeptes durch medizinisches Fachpersonal begleitet wurde. Der REWE-Markt Groß Ilsede belohnte die fleißigen Helfer mit einem reichhaltigen Frühstück. 17. Dezember 2020 Da die Streuobstwiese in direkter Nähe zur Anlage des „Senioren- Service-Wohnens“ liegt und auch Fußgänger und Radfahrer gern vorbeikommen, werden noch eine Infotafel und eine Ruhebank aus Spendengeldern finanziert. Somit kann hier ein kleines Naherholungsgebiet mit weiteren Entwicklungsmöglichkeiten entstehen. Insgesamt ist festzustellen, dass die Zusammenarbeit mit der Gemeinde und allen Beteiligten reibungslos ablief und dem ehrenamtlichen Engagement, auch in der geplanten Nachsorge und Pflege, höchstes Lob zu zollen ist. Ilse Schulz Nisthilfe-Projekt des Solschener Stiftungsvereins: Solschener Brüter Solschen (r). Artenvielfalt und Biodiversität gehören zu den Schlagworten unserer Zeit. Mit vielen kleinen und großen Projekten sollen Lebensräume für Insekten und Kleinlebewesen geschaffen und erhalten werden. Hierzu gehört mit Sicherheit auch unsere heimische Vogelwelt, die Gärten, Wiesen und Felder bereichert. Der erfahrene Wald- und Gartenvogelexperte Hans-Herrmann Sundermeyer hat in den vergangenen Monaten fachmännische Nisthilfen angefertigt, welche den gefiederten Freunden eine optimale Heimstatt zur Brut und Jungenaufzucht bieten. Die Kästen sind einfach anzubringen und auch die jährliche Reinigung ist komfortabel vorzunehmen. Natur- und Tierfreunde aus Solschen können den „Solschener Brüter“ gegen eine Spende an den gemeinnützigen Stiftungsverein Solschen bei Hans-Hermann Sundermeyer oder Stefanie Neumann bekommen und so einen aktiven Beitrag zum Umwelt- und Naturschutz leisten. Solschener Stiftungsverein 31246 Ilsede-Groß Lafferde, Wörlkamp 5 Frohe Weihnachten und ein gutes neues Jahr! Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr wünscht das Team vom hagebaumarkt in Ilsede TUmweltdienste GmbH –neuer Name, alte Tradition– Hans-Jörg Thon und Jens Bohnenpoll starten unterneuem Namen durch!!! Leistungspalette: • Rohrreinigung • Kanalreinigung • Gefahrstoffnotdienst • Dichtheitsprüfungen von Fett- und Ölabscheidern und Hausanschlüssen • Reinigung, Sanierung, Wartungen und Eigenkontrollen von Fett- und Ölabscheidern • Saugwagentransport bis 26 cbm 365 Tage /24Std. für Sie erreichbar 01 51 –17269107 Betriebsstätte: Porschestraße 17, 31135 Hildesheim Telefon: 05121/516766·E-Mail: info@tumweltdienste.de Gerhard-Lukas-Str. 37– 45, 31241 Ilsede, Telefon 05172 6035 Besuchen Sie uns auch auf Facebook oder www.hagebau.de DANKE allen Kunden und Geschäftspartnern für die gute Zusammenarbeit, für Ihr Vertrauen und Ihre Treue. Wir wünschen Ihnen ein gesegnetes Fest und ein gesundes neues Jahr! Handwerker Thermo-Tech die man sich Fenster, Türen & Fassadentechnik leisten kann! Beratung · Verkauf · Service www.gleitz-online.de

17. Dezember 2020 Ilseder Nachrichten 17 Damit Sie eine ruhige Advents- und Weihnachtszeit feiern können: Tipps der Feuerwehr zu Weihnachten und Silvester Groß Ilsede. Duft von frisch gebackenen Plätzchen, Räucherstäbchen oder Punsch und Tannengrün. Romantische Stimmung durch Kerzenschein oder Lichterketten. All dies gehört gewiss zur Weihnachtszeit wie die Geschenke unterm Tannenbaum an Heilig Abend. Leider auch die erhöhten Einsatzzahlen der Feuerwehr verursacht durch Zimmer- oder Wohnungsbrände. Nicht beaufsichtigte Adventsgestecke oder Wachskerzen am Christbaum, sind hier leider immer noch zum Teil sehr häufig die Ursache für verheerende Brände. Damit sie eine ruhige Adventsund Weihnachtszeit feiern können, möchten wir Ihnen ein paar Tipps geben, damit Sie die Weihnachtszeit ohne einen Besuch ihrer Feuerwehr genießen können. • Stellen Sie den Adventskranz auf eine feuerfeste Unterlage und wählen Sie einen Kerzenhalter aus feuerfestem Material. • Lassen Sie Kerzen niemals unbeaufsichtigt brennen – vor allem nicht, wenn Kinder oder Tiere dabei sind! Unachtsamkeit ist die Brandursache Nummer eins! • Kerzen niemals in die Nähe von leicht brennbaren Gegenständen stellen (Vorhang, Geschenkpapier). • Streichhölzer und Feuerzeuge an einem für Kinder nicht erreichbaren Ort aufbewahren. • In Haushalten mit Kindern sollten vor allem am Weihnachtsbaum elektrische Kerzen verwendet werden. Diese sollten ein Prüfsiegel tragen, das den VDE-Bestimmungen entspricht. • Achten Sie bei elektrischen Lichterketten darauf, dass Steckdosen nicht überlastet werden. • Wenn Sie echte Kerzen entzünden, stellen Sie ein entsprechendes Löschmittel (Wassereimer, Feuerlöscher) bereit. • Wenn es brennt, versuchen Sie nur dann die Flammen zu löschen, wenn dies ohne Eigengefährdung möglich ist. Ansonsten schließen Sie möglichst die Tür zum Brandraum, verlassen (mit Ihrer Familie) die Wohnung und alarmieren die Feuerwehr mit dem Notruf 112. • Dürre Bäume brennen wie Zunder. Bringen Sie ihn also möglichst früh aus der Wohnung. • Rauchwarnmelder in der Wohnung verringern das Risiko der unbemerkten Brandausbreitung enorm, indem sie rechtzeitig Alarm geben. Auch am Jahreswechsel kommt es leider immer wieder zu schweren Verletzungen und Bränden, ausgelöst durch unsachgemäßen Umgang mit Feuerwerk. Deshalb: • Feuerwerkskörper und Raketen sind „Sprengstoff“. Lassen Sie Jugendliche unter 18 Jahren nicht damit hantieren. • Beachten Sie unbedingt die Gebrauchshinweise der Hersteller. Mit wenigen Ausnahmen ist eine Verwendung von Feuerwerk in geschlossenen Räumen verboten. • Zünden Sie Feuerwerkskörper nur dort, wo dies auch erlaubt ist. Das Abbrennen der Böller in unmittelbarer Nähe von Kirchen, Krankenhäusern, Kinder- und Altersheimen ist untersagt. Beachten Sie örtliche Regelungen! • Nehmen Sie nach dem Anzünden einen ausreichenden Sicherheitsabstand ein. Werfen Sie Feuerwerkskörper und Raketen nicht blindlings weg – und zielen Sie niemals auf Menschen. Zünden Sie nicht gezündete Feuerwerkskörper (Blindgänger) niemals noch einmal an. • Stellen Sie auf keinen Fall Feuerwerkskörper selbst her. Hierbei kann es zu schwersten Verletzungen kommen! • Bewahren Sie Feuerwerkskörper so auf, dass keine Selbstentzündung möglich ist. Tragen Sie Feuerwerk niemals am Körper, etwa in Jacken- oder Hosentaschen. • Schützen Sie Ihre Wohnung in der Silvesternacht vor Brandgefahren. Entfernen Sie Möbel, Hausrat und andere brennbare Gegenstände von Balkonen und Terrassen. Halten Sie Fenster und Türen geschlossen. • Wählen Sie bei einem Brand oder Unfall sofort den Notruf 112. Nur eine schnelle Meldung bietet Gewähr für effektive Hilfe. Die Feuerwehren der Gemeinde Ilsede wünschen Ihnen ein schönes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr. Rainer Czach Gemeindepressesprecher Gardinen-Atelier sonnenschutz Uwe Fricke KlAGesstr. 3 31246 Gr. lAfferde tel. 0 51 74 / 3 00 Frohes Fest! Unseren lieben Mitgliedern und Freunden wünschen wir ein frohes Weihnachtsfest und ein gesundes neues Jahr. Ergotherapie, Logopädie, Massage & Osteopathie Praxis Hoheneggelsen, Tel.: 0 51 29 / 244 012 Danke für Ihre Treue in dieser Zeit! Frohe Weihnachten und alles Gute für das neue Jahr wünscht gross lafferde-münstedt Der Vorstand Bleibt gesund Kfz-Technik Prieske Berkumer Weg 1a · 31226 Peine Tel. 05171 / 5 22 22 · info@kfz-peine.de Das Seniorenheim Ilsede, Ilseder Hütte 2, berichtet 1218 Fricke Gardinen 90-1.indd 1 08.12.10 13:39 wohnern feiern, das Programm dafür wird schon einstudiert. Am 2. Dezember 2020 gab es einen ganz besonderen Anlass in unserem Haus. Familie Wenzel feierte ihre Gnadenhochzeit. Vor siebzig Jahren gaben sich beide das Ja Wort. Unter den vielen Gratulanten war auch unsere Ortsbürgermeisterin Frau Schulz, die dem Jubelpaar noch viele schöne Jahre wünschte. Unser ganzes Team wünscht dem Ehepaar Wenzel viel Gesundheit, dass sie noch viele Jahre gemeinsam verleben können. Freuen Sie sich auf die nächste Ausgabe, in der wir Ihnen von den Veranstaltungen berichten werden. In diesem Sinne wünschen wir Ihnen eine schöne Weihnachtszeit! Ihr Seniorenheim Ilsede Liebe Leserinnen, liebe Leser! Sie halten nun die letzte Ausgabe unserer diesjährigen Anzeige in den Händen. Wir hoffen, Sie lassen sich von ihr wieder gut informieren und wünschen Ihnen viel Spaß beim Lesen! Das Jahr neigt sich dem Ende entgegen. Es geht auf Weihnachten zu und die Tage sind bereits sehr früh dunkel. Weihnachten ist in unseren Breitengraden das „Fest der Feste“. Alljährlich zieht es alle Menschen, ob jung oder alt, in seinen Bann und wird wie kein anderes Fest immer wieder aufs Neue sehr aufwendig begangen. So laufen auch bei uns die Vorbereitungen auf Hochtouren. Das ganze Haus ist dekorativ geschmückt die Weihnachtsbäume bringen ein wenig Festlichkeit in unsere Wohnbereiche. Seit dem 27. November leuchtet unser Innenhof im wahrsten Sinne des Wortes wie ein wunderschöner Weihnachtsmarkt. Es spielt weihnachtliche Musik und jeder ist gern eingeladen ein wenig zu verweilen. Gern können Sie unseren kleinen Weihnachtsmarkt bestaunen, kommen Sie einfach auf unseren Innenhof und lauschen Sie ab 16.30 Uhr der Weihnachtsmusik. Und natürlich werden wir eine schöne Weihnachtfeier mit unseren Bewohnerinnen und Be- rade Im Juli 2019 1,1 seit dem 1.5.2020: Pflegegrad 1 1.693,81 Pflegegrad 2 – 5 1.244,78 (geringe Rundungsdifferenzen möglich)

E-Papers

© Gleitz Verlag - In Ihrer Region zu Hause!