Aufrufe
vor 8 Monaten

Harsumer Rundschau 29.04.2021

  • Text
  • Kellner
  • Borsum
  • Harsum
  • April
  • Klinik
  • Ortsrat
  • Gleitz
  • Hildesheim
  • Gemeinde
  • Harsumer
Mitteilungs-und Informationsblatt in der Gemeinde Harsum

6 Fassadenanstriche mit

6 Fassadenanstriche mit Silikonharz oder Acrylputz, Klinkerversiegelung qm ab 14,- €. Kostenl. Angebot. Fa. Kreh Tel. (0 51 31) 5 62 37 Elektro – Sanitär – Heizung (Gas / Öl) Sat-Anlagen – Hausgeräte Rep. Erste Hilfe. Selbsthilfe. brot-fuerdie-welt.de Aus tr ger Tel. 0 51 27 - 40 99 30 · Zimmerei · Holzbau · Holzrahmenbau · Carports · Gauben · Holzbalkone · Fassadenverkleidung · Dachdeckerei · Dachsanierung · Dachneueindeckung · Dachflächenfenster www.zimmmerei-vogel.eu www.zimmerei-vogel.eu austräger (m/w/d) für Teilgebiet in borsum gesucht. Einfach anrufEn bEi: Martina Claus (Vertrieb) Tel.: 05123 / 40627-24 oder per Mail an martina.claus@gleitz-online.de EP:Fütterer Electronic Partner Meisterbetrieb für Elektrogeräte- u. Gebäudetechnik Unsere Serviceleistungen: • Elektrohausgeräte • • SAT- • SAT- und und TV-Anlagen • Fachberatung, • Ausstellung, Kundendienst 31134 Hildesheim · Bahnhofsallee · 12 12 Telefon (0 (0 51 51 21) 21) 1 24 1 24 02 02 · www.ep-fuetterer.de · 0 51 29 / 978 61 37 0 51 29 / 978 73 73 Hauptstraße 65 info@hoerner-erdbau.de 31185 Söhlde naturkosmetische und dermatologische Gesichtsbehandlungen Brautmake-up (auch vor Ort) kosmetische Fußpflege Termine nur nach Vereinbarung! Öffnungszeiten: Mo. – Fr. 8 – 18 Uhr ∙ Sa. auf Anfrage Inh. Sarina Becker ∙ Bolzumer Tor 14 ∙ 31191 Lühnde ∙ Tel. 0176 62896461 www.sarina-beautyandmakeupartist.de HARSUMER RUNDSCHAU 29. April 2021 Dorfgemeinschaftsraum steht wegen der möglichen Schaffung einer Ganztagsschule in Frage: Große Enttäuschung im Harsumer Ortsrat Horst und Uta Bodenburg aus Harsum feierten ihre diamantene Hochzeit: Nach 60 Jahren immer noch verliebt Harsum. Das Fest der diamantenen Hochzeit haben am 15. April Horst und Uta Bodenburg aus Harsum gefeiert. Beide Jubilare sind waschechte Harsumer und trotz Corona- Krise bei guter Stimmung. Horst Bodenburg, der von seinen vielen Freunden auch Hoschen genannt wird, wurde am 15. November 1938 als Sohn eines Harsumer Kaufmanns geboren und besuchte die Harsumer Volksschule. Als sein Vater verstarb musste er bereits im Alter von 14 Jahren zusammen mit seiner Mutter den Gemischtwarenladen übernehmen. Seine Ausbildung zum Kaufmann absolvierte er allerdings in Hildesheim. Uta Bodenburg wurde am 24. August 1941 als Tochter des Harsumer Käsebäckers Josef Behrens geboren. Nach der Volksschule machte sie eine Lehre bei einem Steuerberater, bevor sie mit in das Geschäft der Käserei ihres Vaters einstieg. Beide waren seit ihrer Kindheit im örtlichen Sportverein Harsum. Schon seit Jahren wünscht sich der Ortsrat Harsum einen optimalen Dorfgemeinschaftsraum (DGR). Leider wird dieses aber für die nächste Zeit weiterhin ein Wunsch bleiben. Die geplanten Räumlichkeiten im Bereich der Grundschule Harsum müssen wohl den Plänen zur Errichtung einer Ganztagsschule weichen. Das hatte Ortsbürgermeister Reinhard Wirries in der Sitzung des Ortsrates berichtet. „Die Mitteilung schlug im Ortsrat im Grunde wie eine Bombe ein“, sagt Wirries. Bisher war angedacht, die Räume im Erdgeschoss der alten Aula umzuwidmen, um sie für die Dorfgemeinschaft nutzen zu dürfen. Damit verbunden sind jedoch baurechtliche Auflagen. Zuerst hätte ein zweiter Fluchtweg als wuchtiger und kostspieliger Stahltreppenbau für den Musik raum im Obergeschoss in den Pausenhof reinragend gebaut werden müssen. Als Zweites wäre eine Verlagerung des derzeitigen Eingangs zum Flachbau, der von der Grundschule als Klassenräume für die Erstklässler genutzt wird, erforderlich. Außerdem hätte man in diesem Fall das Flachdach der Klassenräume zur Verhinderung eines Flammen überschlags auch noch brandtechnisch ertüchtigen müssen. Bei einem Termin mit Bürgermeister Marcel Litfin, Bauamtsleiter Johannes Kellner, Grundschulrektor André Hollemann und Wirries einen Tag vor der Ratssitzung und drei Tage vor der Ortsratssitzung wurde deutlich, dass diese Planungen mit Blick auf die Einrichtung einer Ganztagsschule so nicht sinnvoll sind. Die Kosten für die Schaffung eines DGR würden nach den bisherigen Überlegungen mit internen Umbaumaßnahmen rund 300.000 Euro zu Buche schlagen. Derzeit wird der untere Raum von der Schulkindbetreuung genutzt. Der Gemeinderat stimmte einen Tag später geschlossen dafür, für beide Schulstandorte in Borsum und Harsum eine Ganztagsschule zu beantragen. Damit verbunden Nach den bisherigen Planungen hätte man eine teure Fluchttreppe zum Musikraum im Obergeschoss bauen müssen. Das Fest der diamantenen Hochzeit feierten Uta und Horst Bodenburg. MTV Harsum sehr aktiv. Dort lernten sie sich in den Sportstunden auch kennen und lieben. Gerade erst 21 Jahre alt, bat Hoschen den Vater seiner damals erst 18 Jahre jungen Angebeteten um die Erlaubnis zur Heirat. Utas Vater bremste den stürmischen Verehrer jedoch und tröstete diesen mit einer ordentlichen Verlobungsfeier. Ein Jahr später am 16. April Die Einrichtung eines Dorfgemeinschaftsraumes im Erdgeschoss der alten Aula (Mitte) wird vorerst aufgegeben. In diesem Bereich könnte eine große Mensa entstehen. sind aber die notwendigen räumlichen Voraussetzungen. „Wir müssen jetzt über eine völlig neue Lösung nachdenken, um unter diesen Gesichtspunkten jetzt kein Geld in den Sand zu setzen“, sagt Wirries. Nach Fertigstellung des neuen Jugendraumes östlich der alten Aula sei nunmehr die Schaffung eines vernünftigen Dorfgemeinschaftsraumes für die mit 4600 Einwohner größten Ortschaft der Gemeinde aber oberstes Ziel. Da war sich der Ortsrat nach den Darstellungen von Wirries dann auch schnell einig. Der Wunsch, den neuen DGR noch vor dem Jubiläumsjahr „1.000 Jahre Ort Harsum“ im Jahr 2022 fertigzustellen, wurde deshalb verworfen. Dennoch, so Wirries, gäbe der Ortsrat sein Ziel nicht auf und suche nach einer völlig neuen und sinnvollen Alternative. So könnte die alte und sanierungsbedürftige Aula sowie der Flachbau der westlich anliegenden Klassenräume abgerissen und dafür eine große 1961 durften sie dann mit Zustimmung des Vaters endlich in der Harsumer Kirche heiraten. Gemeinsam führten sie viele Jahre zwei sogenannte „Tante- Emma-Läden“ in Harsum. Die Geburten der beiden Töchter Sabine und Annette vollendeten dann das Familienglück. Mit einem Angebot der Gemeinde an Horst Bodenburg, ihn als Schwimmmeister für Mensa gebaut werden, die dann kombiniert auch als DGR genutzt werden kann. Dieses sei in anderen Kommunen auch schon so machbar geregelt, sagt Wirries. Fehlende Klassenräume könnten an dem vorhandenen Schulgebäude auf der Südseite des Geländes gebaut werden. Somit werde man auch der Einrichtung einer Ganztagsschule sicher gerecht. Unter diesen Voraussetzungen sei der Ortsrat – wenn auch zähneknirschend – bereit, noch einige Zeit zu warten. Seit der Gebietsreform im Jahr 1974 stehe das Thema DGH regelmäßig auf der Tagesordnung. In allen anderen acht Ortschaften seien diese Räume im Laufe der Jahre geschaffen worden. Bisher, so Wirries, habe der Ortsrat diesen Wunsch zugunsten der kleineren Ortschaften immer gerne zurückgestellt. Nunmehr hoffe der Ortsrat auf eine gute Lösung und dabei auch die Unterstützung durch den Gemeinderat und der Schule. Text und Foto: Hans-Theo Wiechens die neue Schwimmhalle an der Schule anzustellen, orientierte er sich dann beruflich vollständig neu. Zusammen mit seiner Frau brachte er unzähligen Kindern aus dem gesamten Landkreis Hildesheim voller Hingabe und Freude das Schwimmen bei. Beide liebten und pflegten besonders auch das Vereinsleben und waren im MTV sportlich sehr aktiv. Sie liebten besonders das Reisen als Paar und mit Freunden. Besonders aktiv waren sie als Betreuer oder Helfer bei Jugendfreizeiten des Sportbundes. Als beide Töchter heirateten und Enkelkinder zur Welt brachten, richtete sich der Fokus natürlich auf diese. Obwohl zwei der insgesamt vier Enkelkinder (Paula und Hannes) nicht in ihrer unmittelbaren Umgebung wie Henry und Julius aufwuchsen, sind alle vier Enkel der ganze Stolz von Uta und Hoschen. Die Feier fand wegen der Corona-Krise nur im kleinsten Kreise der Familie statt. Hans-Theo Wiechens Verkauf und Service von E-Bikes und Fahrrädern E-Teile Reparaturen Zweiradmechaniker Marktstraße 1a · 31191 Algermissen · Tel. (05126) 1325 www.linkogel.de · E-Mail: ansgarlinkogel@aol.com

29. April 2021 HARSUMER RUNDSCHAU 7 Ortsrat Borsum kritisiert die Schließung der Volksbank Geschäftsstelle scharf: Erste Sitzung im neuen Dorfgemeinschaftsraum Borsum. Mit großem Unverständnis hat der Borsumer Ortsrat in seiner jüngsten Sitzung auf die Schließung der Geschäftsstelle der Volksbank in Borsum reagiert. Der Ortsrat habe keinerlei Verständnis dafür, zumal die Bank gerade wieder mit ihrer örtlichen Nähe zu den Kunden werbe und regelmäßig auch gute Ergebnisse erziele. Einmütig wurde die vom Harsumer Gemeinderat kürzlich beschlossenen Resolutionen bekräftigt und Ortsbürgermeister Josef Stuke gebeten, dieses der Volksbank in aller Deutlichkeit mitzuteilen. Die Volksbank wurde gebeten, den Ortsrat frühzeitig über die zukünftige Nutzung des Gebäudes zu informieren. Zu Beginn der Sitzung gab es aber ein besonders erfreuliches Ereignis, denn nach der vom Ortsrat verabschiedeten Benutzungsordnung und der baurechtlichen Bauabnahme fand erstmals eine Sitzung im neuen Dorfgemeinschaftsraum hinter dem Jugendheim statt. Stuke stellte dabei besonders auch die erheblichen Eigenleistungen der Vereine und des Ortsrates heraus und bedankte sich bei allen Beteiligten für diese gelungene Dorferneuerungsmaßnahme. Die noch ausstehende Gestaltung des Außenbereichs einschließlich der Parkplätze, das angrenzende Baugebiet und die absehbare Erneuerung der Martinstraße würden das gesamte Umfeld erheblich aufwerten, sagte Stuke. Den Vereinen wird auf einstimmigen Beschluss des Ortsrates die Die Entwicklung des neues Baugebietes „An der Filderkoppel“ hat für den Ortsrat oberste Priorität. Förderung wie im Vorjahr gewährt. Bis zu 110 Mitglieder gibt es je einen Euro pro Mitglied. Vereine mit einer höheren Mitgliederzahl 80 Zent pro Mitglied aber maximal 350 Euro. Die gesamte Förderungssumme beläuft sich auf rund 2.500 Euro. Erfreulich sei, so Stuke, dass die Mitgliederzahl der Vereine trotz der Corona-Pandemie konstant geblieben sei. Die Vereinstreue der Borsumer ist vorbildlich und die Gesamtzahl der Mitglieder in den Vereinen liege stabil bei rund 3.000 Mitgliedern. Einmütig sprach sich der Ortsrat dafür aus, dass das neue Baugebiet „An der Filderkoppel“ schnellstmöglich umgesetzt wird. Harsums Bauamtsleiter Johannes Kellner hatte zuvor berichtet, dass die Erschließungsmaßnahmen derzeit vorbereitet werden. Für den Breitbandanschluss habe man die Deutsche Glasfaser gewonnen. Er geht davon aus, die noch laufenden Grundstücksverhandlungen positiv abschließen zu können. Mit einem weiteren Eigentümer habe sich die Gemeinde bereits einigen können. Für die archäologischen Untersuchungen benötigt die Gemeinde jedoch noch eine denkmalrechtliche Erlaubnis. Diese, so Kellner, werde erteilt, sobald von einem Ratsbeschluss über den Bebauungsplan auszugehen ist. Der Ortsrat geht davon aus, dass der zweite Planungsschritt in der Sitzung des Bauausschusses am 3. Juni eingeleitet wird und der Ratsbeschluss noch vor der Kommunalwahl im September über den Bebauungsplan und die Änderung des Flächennutzungsplans erfolgt. Im Hinblick auf die langen Wartezeiten für die Bewerber und vor allem auch wegen der in der Gemeinde fehlenden Betreuungsplätze für Kinder müssten jetzt schnell die Voraussetzungen für den Bau der über 40 Einfamilienhäuser sowie barrierefreie Geschosswohnungen und der Kindertagesstätte geschaffen werden. Kellner geht davon aus, dass die Erschließungsmaßnahmen im nächsten Frühjahr beginnen können. Stuke berichtete, dass nach einer Rückfrage beim Amt für Landentwicklung sich eine positive Entscheidung über die von der Gemeinde gestellten Förder anträge für drei weitere Maßnahmen im Rahmen der Dorferneuerung Borsum zu erwarten sind. Dazu gehörten auch längere Fristen für deren Umsetzung. Die offizielle Einweihung des Dorfgemeinschaftsraums und des Spielplatzes am Sonoyta-Platz habe man wegen der Corona-Krise leider verschieben müssen. Klaus Mai berichtete als Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft Borsumer Vereine, dass dieses auch für das Schießen auf die Bürgerscheibe gelte. Die Maifeier am 1. Mai habe man bereits abgesagt. Zumindest sei die Aufstellung des Maibaumes unter Einhaltung der Corona-Vorgaben wieder in Planung. Kein Verständnis hat der Ortsrat dafür, dass im Bereich des Container-Standortes am Sportplatz am westlichen Dorfrand regelmäßig unsachgemäß Abfälle entsorgt werden. Nunmehr plant das Gremium eine Ortsbesichtigung mit dem Ordnungsamt der Gemeinde, um gemeinsam vorbeugende Maßnahmen zu prüfen. Text und Foto: Hans-Theo Wiechens Persönlich. Handwerklich. Individuell. Heerstr. 2 · Algermissen Tel. 05126-1821 WWW.FRIEDRISCHAK.DE Sonnenschutz Insektenschutz Polsterarbeiten Dekoration Bodenbelag Frie_Anz2020_90x63mm_fin.indd 1 28.01.20 16:19 Sperling Holzbau Tel.: 053 45 - 49 287 Fax: 053 45 - 49 32 51 Mobil: 0171 - 26 37 602 info@sperlingholzbau.de energetische Sanierung Einblasdämmung Holzhäuser Carports/Garagen Dachstühle GOLDSCHMIEDE Schmuck Neuanfertigungen Umarbeitungen Reparaturen Gold-, Silber-, Platinankauf GmbH & Co. KG Obere Dorfstraße 4 38271 Baddeckenstedt www.sperlingholzbau.de Terrassenüberdachungen Vordächer/Gauben An- und Umbauten Fassadengestaltung Fachwerksanierung Planung/Bauantrag Balkone und Wintergärten Innenausbau Holzterrassen/ Zäune Dachdeckerarbeiten Pergolen/Zäune Wir haben geöffnet! Lassen Sie sich einen Termin geben. Bernwardstraße 2 31134 Hildesheim Telefon 0 51 21 / 5 30 17 E-Mail: info@welker-schmuck.de Den Frühling genieSSen auf neuen RädeRn. Wir sind Weiterhin für euch da! Renault CAPTUR So vielseitig wie Sie Autohaus Tschesche GmbH Zum Walde 20 • 31226 Peine-Rosenthal Tel.: 05171-54 56 00 www.autohaus-tschesche.de entdecken sie jetzt den neuen Dacia Sandero Entdecken Sie jetzt den neuen Dacia Sandero Die NiSSAN CroSSover-WoCheN € 7.500,– PREISVORTEIL 1 NiSSAN QAShQAi • NissanConnect Navigationssystem • NissanConnect NISSAN QASHQAI • Einparkhilfe Navigationssystem vorne und hinten ZaMa SHIRO • Rückfahrkamera • Einparkhilfe vorne und hinten 1.3 DIG-T 1.3 DIG-T 6MT, 6MT, 103 103 kW (140 kW (140 PS), PS), • Sitzheizung vorne Benzin Benzin • Rückfahrkamera • Klimaautomatik 0% Zinsen • Intelligenter Autonomer 0 € Anzahlung Notbrems-Assistent inkl. NISSAN QASHQAI ZAMA 1.3 DIG-T 6MT, Fußgängererkennung 103 kW (140 PS), Benzin: ab mtl. € 271,–² Kraftstoffverbrauch (l/100 km): innerorts 7,1, außerorts 5,0, kombiniert NISSAN QASHQAI 5,8; COSHIRO 2 -Emissionen 1.3 DIG-T kombiniert 6MT, 103 kW (g/km): (140132; PS), Benzin: Kraftstoffverbrauch C. NISSAN QASHQAI: (l/100 Kraftstoffverbrauch km): innerorts 7,1, außerorts kombiniert Effizienzklasse: (l/100 5,0, kombiniert km): 5,9–5,5; 5,8; COCO₂-Emissionen 2 kombiniert (g/km): (g/km): 135–127; 132; Effizienzklasse: C–B C. (Werte NISSAN nach QASHQAI: Messverfahren Kraftstoffverbrauch VO [EG]715/2007). kombiniert (l/100 km): 5,9–5,5; CO₂-Emissionen kombiniert 1 Das (g/km): Angebot 135–127; gilt auf Vorführwagen Effizienzklasse: oder Tageszulassungen. C–B (Werte nach Nicht kombinierbar Messverfahren anderen VO Aktionen/Rabatten. [EG]715/2007). Preisvorteil wird als Nachlass auf die UPE des mit Herstellers ¹Maximaler ausgewiesen. Kundenvorteil Gültig bis gilt 30.4.2021. für den Abb. NISSAN zeigt Sonderausstattung. QASHQAI AKARI 1.3 DIG-T DCT-Automatik, 116 kW (158 PS). ²Fahrzeugpreis: € 23.390,–, inkl. € 4.635,– NISSAN Rabatt. Leasingsonderzahlung € 0,–, Laufzeit 36 Monate (36 Monate à € 271,–), 30.000 km Gesamtlaufleistung, eff. Jahreszins 0 %, Sollzinssatz (geb.) 0 %, Gesamtbetrag € 9.745,–, Gesamtbetrag inkl. Leasingsonderzahlung € 9.745,–. Ein Kilometer-Leasingangebot für Neuwagen Renault Captur 5.000,– € Preisvorteil * • Leichtmetallräder • Zweifarblackierung • Licht- und Regensensor • Klimaautomatik • Innenspiegel automatisch abblendend • Navigationssystem • Sitzheizung • LED-Scheinwerfer Renault Captur TCe 130, Benzin, 96 kW: Gesamtverbrauch (l/100 km): innerorts: 7,2; außerorts: 5,0; kombiniert: 5,4; CO2-Emissionen kombiniert (g/km): 126*. Energieeffizienzklasse C. Renault Captur: Gesamtverbrauch kombiniert (l/100 km): 5,7 – 1,5; CO 2 -Emissionen kombiniert: 126 – 34 g/km, Energieeffizienzklasse: C – A+ (Werte nach Messverfahren VO [EG] 715/2007) * Das Angebot gilt auf Vorführwagen oder Tageszulassungen. Preisvorteil wird als Nachlass auf die UPE des Herstellers ausgewiesen. Nicht kombinierbar mit anderen Aktionen/Rabatten. Gültig bis 30.4.2021. Abb. zeigt Sonderausstattung. Dacia Sandero Access SCe 65 Dacia Sandero Access SCe 65 schon ab schon ab 9.470,– € 9.670,– € • ESP, ABS mit EBV und Bremsassistent • Front- und Seitenairbags für Fahrer und Beifahrer • ISOFIX- Kindersitzbefestigung auf den hinteren Außenplätzen • Rücksitzlehne asymmetrisch umklappbar (1/3 • ESP, zu 2/3) ABS • Tagfahrlicht mit EBV und Bremsassistent Dacia Sandero SCe 65, Benzin, 49 kW: Gesamtverbrauch (l/100 km): innerorts: 6,1; außerorts: 4,3; kombiniert: • Front- und 5,0; Seitenairbags CO2-Emissionen kombiniert: für Fahrer 113 und g/km; Beifahrer Energieeffizienzklasse: C. Dacia Sandero: Gesamtverbrauch • ISOFIXKindersitzbefestigung kombiniert (l/100 km): auf 6,7 den – 4,8; hinteren CO2-Emissionen Außenplätzen kombiniert: 119 – 102 g/km, Energieeffizienzklasse: C – A (Werte nach Messverfahren VO [EG] 715/2007). Besuchen • Rücksitzlehne Sie uns im asymmetrisch Autohaus. Wir freuen umklappbar uns auf Sie. (1/3 zu 2/3) • Tagfahrlicht Dacia Sandero SCe AUTOHAUS 65, Benzin, 49 kW: TSCHESCHE Gesamtverbrauch GMBH (l/100 km): innerorts: 6,1; außerorts: 4,3; kombiniert: ZUM WALDE 5,0; CO2-Emissionen 20 • 31226 PEINE kombiniert: 113 g/km; Energieeffizienzklasse: C. Dacia TEL. Sandero: 05171 545600 Gesamtverbrauch kombiniert (l/100 km): 6,7 – 4,8; CO2-Emissionen WWW.AUTOHAUS-TSCHESCHE.DE kombiniert: 119 – 102 g/km, Energieeffizienzklasse: C – A (Werte nach Messverfahren VO [EG] 715/2007). Abbildung zeigt Dacia Sandero Stepway mit Sonderausstattung. *Abbildung zeigt Dacia Sandero Stepway mit Sonderausstattung. Nicht kombinierbar mit anderen Aktionen/Rabatten.

E-Papers

© Gleitz Verlag - In Ihrer Region zu Hause!