Aufrufe
vor 7 Monaten

Der Vechelder 27.05.21

  • Text
  • Puma
  • Ortsfeuerwehr
  • Ilsede
  • Veranstaltungen
  • Telefon
  • Landkreis
  • Hildesheimer
  • Gemeinde
  • Peine
  • Vechelde
Informationsblatt mit Mitteilungen der Gemeinde Vechelde

Friedrich Reulecke

Friedrich Reulecke Holzbau GmbH · Zimmerei · Holzhandlung Im Teiche 11 · 31185 Söhlde Telefon 0 51 29 / 74 52 Telefax 0 51 29 / 76 25 E-Mail: zimmerei@reulecke-holzbau.de Internet: www.reulecke-holzbau.de Glasbau Röhrig GmbH Fenster • Türen • Wintergärten Ausführung sämtlicher Glaserarbeiten Glasbau Röhrig GmbH Dr.-August-Müller-Straße · 4 312464 · Lahstedt 31246 Ilsede Telefon 00 51 74 / 16 35 ·Telefax 0051517474 / 16 / 16 36 36 info@glasbau-roehrig.de · www.glasbau-roehrig.de www.glasbau-roehrig.de Angebot und Aufmaß kostenlos Preisermittlungen direkt vor Ort www.seibel-installation.de Telefon 0 51 74 / 512 • Fax 0 51 74 / 83 79 Ludw.-Jahn-Str. 8 • 31246 Ilsede / Gr. Lafferde GmbH • Badsanierung • Neuanlagen • Wartung • Notdienst • Reparatur 8 Analoge Kommunikation wird zum festen Bestandteil im Unterricht der Realschule Vechelde: Ein Brief an Fräulein Nelly Vechelde. Bekanntlich hat sich die Kommunikation unter jungen Menschen in den vergangenen zehn Jahren enorm verändert. So ist es inzwischen schon normal, dass sich selbst Zehnjährige mit ihrem Handy bereits über Plattformen wie WhatsApp oder TikTok austauschen. Ein paar Worte oder wenige Sätze, dazu ein passendes Emoji, das symbolisch die eigene Befindlichkeit auf den Punkt bringt – mehr ist meist nicht nötig, um mit Freunden oder Mitschülern in Kontakt zu bleiben. Unter diesen Umständen gerät die Aufgabe, einen „analogen“, also „richtigen“ Brief mit einem Schreibgerät und per Hand zu Papier zu bringen, zu einer echten Herausforderung. Vor eben dieser Herausforderung sah sich jüngst die Klasse 6a der Realschule Vechelde gestellt, denn vor den Osterferien stand im Deutschunterricht das Thema „Briefe schreiben“ auf dem Lehrplan. Wie es sich für eine so „fremdartige“ Kommunikationsform gehört, wurden dafür zunächst die Grundlagen erarbeitet: Wie ist ein Brief aufgebaut? Worüber kann bzw. worüber sollte besser nicht geschrieben werden? Was ist sonst noch zu beachten? Nach der grauen Theorie folgte der praktische Teil: Inspiriert von fiktiven Briefantworten im Deutschbuch sollte die Klasse nunmehr eigene Briefe verfassen. Doch um diese nicht an einen ausgedachten Empfänger richten zu müssen und vor allem, um der Aufgabe einen realen und emotionalen Bezug zu geben, hatten sich die Lehrkräfte Frederike Meier-Geißler, zugleich Fachleiterin für Deutsch, und Steffen Eggers-Zöllner etwas Besonderes ausgedacht: Die Briefe sollten sich an Bewohnerinnen und Bewohner zweier Vechelder Seniorenresidenzen richten! So machte sich die Klasse mit Eifer und Begeisterung an die Arbeit. Nachdem die Briefe geschrieben, mit liebevollen Zeichnungen verziert und an die Deutschlehrkraft in der Schule geschickt worden waren – coronabedingt herrschte leider Distanzunterricht, die Klasse arbeitete also von Zuhause aus – wurden die Briefe je zur Hälfte an das AWO Wohn- und Pflegeheim in der 27. Mai 2021 Sophientaler Straße sowie an den CMS Pflegewohnstift in der Peiner Straße verteilt. Dort trafen sie auf große Resonanz. So berichtete das Team der AWO, die Bewohner hätten sich sehr über die Briefe gefreut, sie wären für mehrere Abende das Thema am Esstisch gewesen. Indem sich durch sie etwas Neues und Aufregendes ereignet hätte, wäre der Alltagstrott durchbrochen worden. Da einige Bewohnerinnen und Bewohner nicht mehr in der Lage sind, selbst zu schreiben, habe der Soziale Dienst ihre Antworten zu Papier gebracht. Die Antworten erreichten die Schule während der Osterferien, sodass die Lehrkräfte sie erst nach den Ferien an „Fräulein Nelly“, Kazem und all die anderen Schülerinnen und Schüler weiterleiten konnten. Dort wurden sie schon sehnlichst erwartet: „Ich freue mich total!“, meinte eine Schülerin der 6a. „Und ich freue mich auch schon auf den Brief an mich.“ „Aufgrund der positiven Resonanz sowohl bei den Schülern als auch bei den Heimbewohnern werden Briefe in Seniorenresidenzen jetzt Bestandteil des schuleigenen Lehrplans und somit hoffentlich jährlich stattfinden,“ so die Lehrkräfte der Realschule. Steffen Eggers-Zöllner gruene-peine.de/die-ortsverbaende/vechelde/ V.i.S.d.P.: BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Ortsverband Vechelde/Wendeburg, Claudia Wilke, Marktstr. 1, 31224 Peine Erste Schritte auf dem Weg zu einem klimaneutralen Vechelde Klimacheck aller gemeindeeigenen Gebäude Grüncheck der öffentlichen Plätze und Freiflächen claudia.wilke@gruene-peine.de Bündnis 90/Die Grünen Vechelde gruene_vechelde Umziehen geht auch bequem Zumindest, wenn es um Ihren Energieanbieter geht. Mit unserem Ökostrom ohne Aufpreis verpassen Sie Ihrem Heim innerhalb weniger Klicks einen grünen Anstrich. Jetzt Tarif berechnen und online wechseln. Ihr regionaler Energiepartner www.gemeindewerke-peinerland.de

27. Mai 2021 9 Realschule Vechelde: Die Jagd nach Müll Naturfreibad Vechelde-Bettmar: Neugestaltung Vechelde. Seit vielen Jahren macht die Realschule Vechelde bei der Putzaktion „Müll in der Landschaft“ mit. Im letzten Jahr musste diese Aktion leider coronabedingt ausfallen. Dieses Jahr hat es die Schule geschafft, die Aktion individuell umzusetzen. Alle Kinder waren aufgefordert, unter Einhaltung der Corona- Bedingungen auf die Jagd nach Müll in der Natur zu gehen und Realschule Vechelde: diesen einzusammeln. Denn trotz Corona landet weiterhin Müll an Stellen, wo er nichts zu suchen hat. Dementsprechend waren die Kinder sehr erfolgreich beim Einsammeln. Obwohl die Aktion dieses Jahr komplett freiwillig war, beteiligten sich sehr viele Schüler/-innen und freuten sich sehr über die Abwechslung. Heike Grebe Unterricht in Zeiten von Corona Vechelde/Bettmar. Das neue Jahr begann, wie das alte aufhörte – mit Corona-Bedingungen. Trotzdem haben es die Mannschaft und Frauenschaft um Olaf Wilkens geschafft, dem Naturfreibad ein neues Gesicht zu verleihen. Erfahrungen aus den Wetterkapriolen im letzten Jahr führten zu dem Entschluss, dem Kiosk und dem Versammlungsraum ein Dach zu „verpassen“. Der gesamte Bereich wurde überdacht, sodass auch bei plötzlichen Regenschauern die Badegäste sich unterstellen und trocken bleiben können. Und auch die bei Sonne begehrten Sonnenschirme können nun weichen, die auch schon mal aus der Verankerung bei den heftigen Windböen im letzten Jahr gerissen wurden. Gäste können nun unter einer großen überdachten Fläche Platz nehmen. Die Sonnenschirme kommen nun an anderer Stelle zum Einsatz. So gibt es nun Licht und Schatten nach Bedarf. Auch für den Winter bietet die neue Dachfläche Wetter-Schutz für diverse Außengeräte und Bänke. So hat die neu geschaffene Überdachung ganzjährig ihre Funktion. Wir hoffen auf einen schönen Sommer im neu gestalteten Naturfreibad Bettmar. Sonja Fromhage Kraft und Ruhe mit Yoga Qualifizierter Yoga-Unterricht für den Raum Vechelde Gruppenunterricht Einzelunterricht YogaLoft Anke Facius Yogalehrerin BDY/EYU Raum zum Leben AWO-Wohn- und Pflegeheim Vechelde Online-Kurse kostenlose Schnupperstunde www.yogaloft-facius.de 0157 58454156 Hier fühle ich mich zu Hause! Unterstützung für Kulturszene: Vechelde. Wie alle weiterführenden Schulen im Landkreis Peine befindet sich auch die Realschule Vechelde leider seit vielen Wochen im Szenario c (außer den Abschlussklassen, die in der Schule für ihren Abschluss unterrichtet werden). Tapfer bearbeiten die Schülerinnen und Schüler im Homeoffice ihre Aufgaben, die sie wöchentlich durch ihre Lehrkräfte zugesendet bekommen. Soweit es geht, bearbeiten die Kinder ihre Aufgaben selbstständig (zur Not auch mit Unterstützung ihrer Eltern) und bekommen Hilfen von ihren Lehrer/-innen durch Mails, Telefonate und Videokonferenzen. Am Ende kommen in vielen Fächern großartige und kreative Ergebnisse heraus. Heike Grebe Landkreis Peine stellt Antrag bei der Kulturstiftung des Bundes Autozubehör · Fachhandel Alles für Ihr Auto zu TOP-Preisen Autoteile & mehr Reifen & Räder Landkreis Peine. Seit Beginn der Corona-Pandemie können Musiker, Schauspieler, bildende Künstler kaum noch auftreten oder ausstellen. Auch die Veranstaltungsbranche kann seit mehr als einem Jahr nicht arbeiten. „Dies ist nicht nur tragisch für das kulturelle Leben in unserer Region, die Lage ist für viele Kulturschaffende und Betriebe aus der Veranstaltungswirtschaft existenzbedrohend“, berichtet Erster Kreisrat Henning Heiß. Auch um die wirtschaftliche Situation von Kulturschaffenden zu stabilisieren, hat die Bundeskulturstiftung das Förderprogramm „Kultursommer 2021“ aufgelegt. Dieses ist mit 30,5 Millionen Euro ausgestattet und soll das kulturelle Leben in Deutschland wiederbeleben. Im Mittelpunkt der Förderung stehen freie Kulturschaffende und die Kulturwirtschaft. Kommunal finanzierte Kultureinrichtungen wie das Kreismuseum oder die Kreismusikschule können sich nicht mit Projekten beteiligen. Gregor Pellacini, Leiter der Servicestelle Kultur des Landkreises Peine, hat in kürzester Zeit gemeinsam mit lokalen Kulturschaffenden ein vielfältiges Programm erstellt, mit dem sich der Landkreis bei der Bundeskulturstiftung beworben hat. Das Programm für den Kultursommer 2021 reicht vom Schlauchboot-Konzert am Eixer See über ein Kunstprojekt am Kraftwerk Mehrum bis hin zu einem Projekt für Nachwuchsbands. „Die Zeit, um ein Programm zusammenzustellen, war sehr knapp. Zum Glück ist die Servicestelle sehr gut vernetzt und konnte schnell ein attraktives und vielfältiges Programm zusammenstellen“, erklärt Pellacini. Der Antrag mit einem Volumen von 199.000 Euro wurde bei der Bundeskulturstiftung eingereich t. „Sollte er von der Stiftung genehmigt werden, wird der Landkreis Peine einen Eigenanteil von 40.000 Euro bereitstellen“, so Henning Heiß. Schließlich bedeute das Projekt sowohl Kultur- als auch Wirtschaftsförderung. Fabian Laaß Pressestelle Lk Peine Marco Gleitz Senioren & Pflege Wohn- und Pflegeheim Vechelde Sophientaler Straße 1 | 38159 Vechelde | Telefon (05302) 9107 - 0 | www.awo-bs.de Livestream-Studio Zankenburg 10 31174 Schellerten HEIZUNG LüftUNG SaNItär SoLar Telefon (0 51 23) 4 09 05 50 Fax (0 51 23) 4 09 70 39 SHK-Gleitz@web.de Um den neuen Ansprüchen der aktuellen Situation gerecht zu werden, haben wir in unseren Räumlichkeiten in Emmerke ein Livestream-Studio eingerichtet. Wir bieten Ihnen und Ihren Ideen eine professionelle Plattform für digitale Veranstaltungen aller Art. Ausgestattet mit modernster Technik, betreut von Fachpersonal, individuell auf Ihre Bedürfnisse angepasst. Virtuelle Versammlungen, Produktpräsentationen, Schulungen, Talkrunden, Pressekonferenzen, Konzerte und viele weitere Online-Events sind möglich. Öle & Additive Bremsenteile INH. GIUSEPPE MONGIOVI Oberger Hauptstr. 8a · Ilsede-Oberg geöffnet: von 8.30 bis 18.00 Uhr Telefon (0 51 72) 27 29 Fax: (0 51 72) 27 67 Mail: bittner-autozubehoer@t-online.de www.bittner-autozubehoer.de Mehr Informationen unter www.audiocoop.de/studio audio coop Veranstaltungstechnik e.K. Windmühlenstraße 7b | 31180 Emmerke 05121 32223 | www.audiocoop.de

E-Papers

© Gleitz Verlag - In Ihrer Region zu Hause!