Aufrufe
vor 4 Monaten

Der Diekholzener 25.02.21

Informationsblatt mit Mitteilungen der Gemeinde Diekholzen

4 Der

4 Der Diekholzener l Polstermöbelwerkstatt l Gardinenanfertigung l Gardinenreinigung l Verlegung von Fußböden l Insektenschutz l Jalousien, Rollos l Plissee-Anlagen l Markisen –Anzeige – Werte für Generationen: Ihr Architektenhaus zum Festpreis auch auf Ihrem Grundstück. Wir haben Grunstücke in: Clauen, Freden, Goslar, H-Bothfeld, H-Badenstedt, Garbsen-Osterwald für Ihr individuell geplantes Einfamilienhaus. Ausführung in KfW 55, KfW 40, KfW 40 Plus möglich! RauMaussTaTTER - MEisTERBETRiEB Martin Schär 31180 Emmerke, Bahnhofstraße 16 Tel. 0 51 21 / 6 24 90 oder 6 24 58 E-Mail: schaer-raumausstattung@arcor.de www.schär-raumausstattung.de Unsere Musterhäuser: Wir sind für Sie da: Montag bis Freitag von 10–18Uhr und Sa. &So. nach Vereinbarung Telefon (0 51 21) 26 80 11 Marion-Dönhoff-Straße 11 ·31139 Hildesheim hildesheim@fischerbau.de www.fischerbau.de ® Fischer-Bau Das Massivhaus. Imkerverein Kloster Marienrode: 25. Februar 2021 Fortbildung für Imkerinnen und Imker 2021 Lehrbienenstand des Imkervereins Kloster Marienrode. Landkreis (r). Der Imkerverein Kloster Marienrode hat unter Berücksichtigung der COVID-19-Verordnung der Stadt und des Landkreises Hildesheim sein Fortbildungsangebot für das Kalenderjahr 2021 aufgestellt. Für alle, die sich für die Imkerei interessieren bieten wir einen Grundkurs an, der mit einem Praxisteil auf dem Lehrbienenstand am 17./24.04.2021 in Marienrode beginnt. Hier gibt es die praktische Einführung für die Arbeit mit den Bienen und am Bienenstock. Im September wird dieser Kurs mit einem Theorieteil am 11./25.09.2021 fortgesetzt. Die Betreuung der Jung imker und -imkerinnen erfolgt kontinuierlich unter freiem Himmel in Marienrode durch Imkerpaten des Vereins. Für die Imkerei ist dieser Kurs die Grundlage für die erfolgreiche Betreuung eines eigenen Bienenvolks. Dabei bleibt der Jungimker/die Jungimkerin nicht allein, sondern wird kontinuierlich durch einen Imkerpaten betreut. Im März bieten wir den Kurs „Auswinterung“ am 21.03.2021 mit dem Imkermeister der Universität Würzburg an. Herr Ahrens-Lagast ist Imkermeister und betreut seit 20 Jahren die Bienenstöcke der Universität Würzburg in der Abteilung Zoologie II des Biozentrums. Fortgesetzt wird das Fortbildungsangebot mit einem zweiteiligen Kurs zur Königinnenzucht unter der Anleitung von Klaus Schütte. Er ist anerkannter Reinzüchter der Arbeitsgemeinschaft Toleranzzucht und arbeitet seit seiner Kindheit mit Bienen. Das Bienenjahr findet seinen Abschluss mit dem Kurs „Varroa/ Einwinterung am 17.07.2021 mit der Gesundheitswartin Rebecca Hartje. Frau Hartje ist Gesundheitswartin des Imkervereins Hannover-Süd. Unser Honiglehrgang mit Winfried de Klein findet im Oktober statt. Herr de Klein ist anerkannter Honigexperte und Reinzüchter. Hier geht es um die Theorie und praktische Arbeit bei der Honigernte mit der abschließenden Verleihung des Zertifikats des Landesverbandes Hannoverscher Imker. Im Dezember wird auf dem Lehrbienenstand an drei Terminen eine Oxalsäurebehandlung durchgeführt. Der erste Vorsitzende des Imkervereins Kloster Marienrode arbeitet mit Interessierten praktisch an den Bienenstöcken. Die Winter-Behandlung mit Oxalsäure geht schnell, ist einfach und wirkt gut gegen die Varroamilben. Jede Störung der Winterruhe und Temperaturverlust im Stock ist für die Bienen schädlich. Die Oxalsäure wirkt nur auf die Milben, die auf den Bienen sitzen. Milben in der Brut bleiben hingegen verschont. Deshalb müssen die Völker bei der Behandlung brutfrei sein. Daher ist das richtige Wetter entscheidend. Drei Wochen nach den ersten Frösten sind die Bienen brutfrei. Das ist meist zwischen Mitte November und Ende Dezember der Fall. Temperaturen zwischen 3 und 10°C sind gut und die Bienen sollten nicht mehr fliegen. Die Behandlung erfolgt idealerweise morgens, da die Bienen zu dieser Zeit enger in der Wintertraube sitzen. Anmeldung für die Kurse an Detlef Beck: beck-d@web.de Info: www. lehrbienenstandkloster-marienrode.de Detlef Beck Arbeitsplatz Caritas DieHEIMSTATTRÖDERHOF, eine Einrichtung der Eingliederungshilfe mit verschiedenen Standortenin Diekholzen, Bad Salzdetfurth und Hildesheim, suchtzusofort: Heilerziehungspfleger (w/m/d), Erzieher (w/m/d) oder vergleichbar sowie Erziehungshelfer (w/m/d) als Mitarbeiter*innen im Bereich der Betreuung in den Wohngruppen. Derzukünftige Stelleninhaber (m/w/d) ist mit 20 -39Wochenstunden (Voll-/Teilzeit) für die Förderung,Betreuung, Begleitung und Pflege vonKindern,Jugendlichen oder Erwachsenen mit einer geistigen und körperlichen Beeinträchtigung in einer Wohngruppe zuständig.Eswerden Mitarbeiter*innen für den Tagdienst und für den Nachtwachendienst gesucht. Zu den Aufgaben gehören insbesondere: • Begleitung,Betreuung,Förderung und Pflege vonMenschen mit einer geistigen und körperlichen Beeinträchtigung • Pädagogische Tätigkeiten entsprechend der Qualifikation, zusätzliche organisatorische und hauswirtschaftliche Tätigkeiten in der Wohngruppe • Zusammenarbeit mit Angehörigen, rechtlichen Betreuern, Ärzten,etc. Wirerwartenfolgendes Profil vonIhnen: • Fähigkeit zur Empathie,Kommunikation und planvolle Beziehungsgestaltung • spezifische Kenntnisse und Erfahrungen im Bereich H.M.B.-W/ICF (je nach Qualifikation) • Fähigkeit zur Teamarbeit,Reflexionsfähigkeit des eigenen beruflichen Handelns • Wertschätzung,Respekt und Achtsamkeit gegenüber den Klienten • Basis-EDV-Kenntnisse (MicrosoftWindows,Office) Wir bietenIhnen: • Eine Stelle inVoll- oder Teilzeit mit 20 bis 39 Stunden proWoche • Einen interessantenund verantwortungsvollen Arbeitsplatz • Mitarbeit in einem engagiertenTeam • Möglichkeit zur Teilnahme an fachspezifischen Fortbildungen • Einstellung und Vergütung nach den Richtlinien des Deutschen Caritasverbandes (AVR) • Zusätzliche Altersvorsorge Bewerber*innen mit Schwerbehinderung werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Bitte richtenSie Ihre schriftliche Bewerbung an: Heimstatt Röderhof Herrn Wilfried Büscher Röderhof 7, 31199 Diekholzen Telefon: 05064-903-150 wilfried.buescher@heimstatt-roederhof.de www.heimstatt-roederhof.de.de Wir sehen uns nach der Krise um halb 8. aktuelle informationen rund um unseren spielplan finden sie auf unserer homepage. theater für niedersachsen. www.mein-theater.live

25. Februar 2021 Der Diekholzener 5 Impfzentren nehmen proaktiv Kontakt zu den Arztpraxen auf: Corona: Land Niedersachsen erweitert Personenkreis der vorrangig Impfberechtigten Senioren-Beratungsnetz-Hildesheim: Goslarsche Straße 15, 31134 Hildesheim Tel. 05121 / 1871 beraten – begleiten – trösten Landkreis Hildesheim (lps/I). In den Impfzentren in Alfeld und Hildesheim sind die ersten Lieferungen des Impfstoffes von AstraZeneca angekommen, mit dem bis auf Weiters alle Personen unter 65 Jahren geimpft werden. Das Land Niedersachsen hat jetzt aktualisiert und konkretisiert, welche Personengruppen ab sofort eine COVID-19-Schutzimpung zusteht: • Personen, die das 80. Lebensjahr vollendet haben (d. h. die Impfberechtigung tritt mit dem tatsächlichen 80. Geburtstag ein). • Bewohnerinnen/Bewohner von Pflegeheimen oder stationären Hospizen. • NEU: Pflegebedürftige in teilstationären Tagespflege- oder Nachtpflegestellen. • Beschäftigte ambulanter Pflegedienste mit direkten Patientenkontakten. • NEU: Beschäftigte mit direkten Patientenkontakten in Tagesoder Nachtpflegestellen oder teilstationären Hospizen. • Beschäftigte mit direkten Patientenkontakten in Pflegeheimen. • NEU: Beschäftigte mit direkten Patientenkontakten durch Pflege- Begutachtungs- und Prüftätigkeiten (MD, ehemals MdK). • Beschäftigte mit direkten Patientenkontakten in der Spezialisierten Ambulanten Palliativversorgung (SAPV Teams). • Beschäftigte mit direkten Patientenkontakten in Notaufnahmen, Intensivstationen, reinen COVID-19 Stationen oder Palliativstationen, in der Onkologie oder der Transplantationsmedizin. • Beschäftigte mit direkten Patientenkontakten in Rettungsdiensten oder Impfzentren. Außerdem jetzt NEU auch folgende Personengruppen aus der ambulanten ärztlichen Versorgung: • Ärztinnen und Ärzte sowie Beschäftigten mit direkten Patientenkontakten, die im Rahmen der Heimärztlichen Versorgung regelmäßig Heime zu Behandlungszwecken besuchen. • Ärztinnen und Ärzte sowie Beschäftigte mit direkten Patientenkontakten, die regelmäßig Abstrichnahmen im Rahmen von Corona Testungen durchführen, insbesondere Abstrichpraxen. • Ärztinnen und Ärzte sowie Beschäftigte mit direkten Patientenkontakten in ambulanten Dialyseeinrichtungen und Dialysepraxen. • Ärztinnen und Ärzte sowie Beschäftigte mit direkten Patientenkontakten in onkologischen Schwerpunktpraxen. Hinsichtlich der ambulanten zahnärztlichen Versorgung steht das Land Niedersachsen weiterhin in Verhandlungen mit der Zahnärztekammer. Die Terminhotline des Landes ist ausschließlich für die Personen ab dem 80. Geburtstag zuständig. Alle anderen Personengruppen werden direkt vom Impfzentrum kontaktiert, so wie es in den letzten Wochen bereits für die Heime für ältere und pflegebedürftige Menschen geschehen ist. Die Kreisverwaltung hatte bereits mit der Ärztekammer Kontakt aufgenommen und heute Digitales Informationsangebot und Mutmacher für ältere Menschen Landkreis Hildesheim (lps/4). Bereits seit einem Jahr bestimmt das Coronavirus das Leben und schränkt insbesondere die sozialen Kontakte ein. Besonders ältere Menschen sind stark betroffen. Das Informationsportal www. senioren-beratungsnetz-hildesheim.de des Landkreises Hildesheim ist aktuell besonders geeignet, um bedarfsgerechte Beratung und Hilfe zu bekommen. So kann man schnell und bequem von zu Hause aus zu vielfältigen Themen wie beispielsweise Freizeit, Wohnen oder Pflege wichtige Informationen mit Verlinkungen und Adressen der Ansprechpartner abrufen. Zudem sind umfassende Informationsmaterialien eingestellt. „In Zeiten des Abstandhaltens ist die digitale Kommunikation sehr gefragt“, berichtet Manuel Stender vom Amt für Sozialhilfe und Senioren. Die Medienkompetenz älterer Menschen nimmt rasant zu. Stender verweist auf die positive Erfahrung, dass Senioren, die sich der Digitalisierung bislang verweigert Ihr zuverlässiger Partner in Diekholzen und Umgebung. haben, feststellen, dass das Internet auch ein Geschenk sein kann. Die digitale Vernetzung ist heute für viele (über)lebenswichtig. Die steigenden Nutzerzahlen bestätigen die Aussage. Seit 2016 haben bereits über 21.000 Interessierte die Website besucht und 4.700 mal wurden Informationsmaterialien heruntergeladen. „Wir wollen den Nutzern der Website aber auch positive Impulse vermitteln“, ergänzt Stender. So wird unter der Rubrik Infos & Service/Aktuelles ein von dort eine Liste aller niedergelassenen Praxen übersandt bekommen. Die Informationen zum Ablauf und der Versand der für die Impfung erforderlichen Unterlagen erfolgt demnächst vom Hildesheimer bzw. Alfelder Impfzentrum direkt an die einzelnen Praxen. Die Praxen erhalten dann nach Vorliegen aller erforderlichen Unterlagen Termine für die Impfungen der Beschäftigten zugewiesen. Um den organisatorischen Aufwand in den Impfzentren zu reduzieren wird ausdrücklich darum gebeten, dass sich einzelne Praxen nicht vorab an den Landkreis Hildesheim wenden. Das Land hat noch einmal bekräftigt, dass alle vorrangig Impfberechtigten unter 65 Jahren mit dem Impfstoff von AstraZeneca geimpft werden müssen und nicht mit dem Impfstoff von Biontec geimpft werden dürfen; zulässige Ausnahmen sind lediglich die noch anstehenden Zweitimpfungen. Sabine Levonen, Pressestelle Lk Hildesheim „Mutmacher“ vorgestellt. Norbert Nientiedt, Theologe und Autor aus Münster, möchte mit seinen Geschichten Mut machen durch überzeugende Beispiele von Menschen, die in ihrem Alltag Mut, Achtsamkeit und Rücksicht gezeigt haben. Gerade jetzt in der Pandemie könnten diese Geschichten helfen, mit den Umständen einigermaßen klar zu kommen und vielleicht auch ein kleines Lächeln schenken. Birgit Wilken, Pressestelle Lk Hildesheim Auszubildende/n zur/ zum Kauffrau/mann für Büromanagement (m/w/d) Bitte schicke Deine vollständige Bewerbung bis zum 31.03.2021 an: Hans Wagner GmbH, Siemensstr. 19, 31135 Hildesheim oder per E-Mail an: info@wagner-aral-vertrieb.de. Eine detaillierte Stellenausschreibung findest du unter www.wagner-aral-vertrieb.de Wir suchen Dich zum 01.08.2021 Fenster Sperling Holzbau Tel.: 053 45 - 49 287 Fax: 053 45 - 49 32 51 Mobil: 0171 - 26 37 602 info@sperlingholzbau.de energetische Sanierung Einblasdämmung Holzhäuser Carports/Garagen Dachstühle www.zanderundgerlach.de Haustüren Karlsbader Str. 2 • 31167 Bockenem • 05067 / 9919 - 0 GmbH & Co. KG Obere Dorfstraße 4 38271 Baddeckenstedt www.sperlingholzbau.de Terrassenüberdachungen Vordächer/Gauben An- und Umbauten Fassadengestaltung Fachwerksanierung Terrassendächer ZWECKVERBAND ABFALLWIRTSCHAFT HILDESHEIM Eigene Fertigung Planung/Bauantrag Balkone und Wintergärten Innenausbau Holzterrassen/ Zäune Dachdeckerarbeiten Pergolen/Zäune Die kostenlose ZAH- Schadstoffsammlung Vom 8. 3.bis 27. 3. 2021 Schadstoffe im Hausmüll (z.B. Farben, Lacke, Holzschutzmittel) sind Zeitbomben für die Gesundheit. Einfacher,als diese Risikomaterialien beim Schadstoffmobil des ZAH abzugeben, geht es nicht. Pro privaten Haushalt werden bis zu 20 kg (in geschlossenen Behältern) kostenlos angenommen. Wann genau das ZAH-Schadstoffmobil in Ihren Ort/Stadtteil kommt, erfahren Sie im ZAH-Abfallkalender, im Internet (www.zah-hildesheim.de) und in der Tagespresse. Oder Sie rufen uns an: Telefon 05064/93 95-0. ZAH Zweckverband Abfallwirtschaft Hildesheim Bahnhofsallee 36 ∙31162 Bad Salzdetfurth/OT Groß Düngen Tel.: 05064/9050∙Fax 05064/90599∙www.zah-hildesheim.de

E-Papers

© Gleitz Verlag - In Ihrer Region zu Hause!