Aufrufe
vor 4 Monaten

Helios GRIZZLYS Spurenleser 08 24.01.21

  • Text
  • Grizzlys
  • Helios
  • Spurenleser
  • Giesen
  • Volleys
  • Berlin
  • Hildesheim
  • Unterhaching
  • Powervolleys
  • Punkte
Das Spieltagsheft der Helios GRIZZLYS Giesen 1. Volleyball Bundesliga

Spurenleser I 08 Unser Gegner am Samstag: BERLIN RECYCLING Volleys Zum ersten Spiel des Doppelspieltages begrüßen wir am Samstag um 19 Uhr mit den BR Volleys eines der Top- Teams der letzten Jahre in der Volleyball-Bundesliga. Der comdirect Supercupsieger und amtierende DVV-Pokalsieger aus Berlin konnte intensiv in die Saisonvorbereitung einsteigen, da „die Mannschaft trotz aller Visa- und Einreiseprobleme früher als je zuvor komplett beisammen war“, so BR-Volleys-Trainer Cédric Énard vor der Saison. Der Kader wurde auf Berliner Seite zu Saisonbeginn mit sechs Neuen verstärkt. Der französische Nationalspieler Timothée Carle besetzt dabei den Außenangriff. „Außerdem freuen wir uns über das größte deutsche Talent im Mittelblock, Anton Brehme“, sagte BR-Geschäftsführer Kaweh Niroomand vor der Saison. Von den drei neuen Brasilianern Davy Moraes, Renan Michelucci und Éder Carbonera ist Letzterer sogar mit Olympiagold ausgezeichnet. Neuzugang Robin Baghdady wechselte aus dem College in Kanada an die Spree. „Er stammt aus einer Volleyball-Familie - seine Mutter war deutsche Nationalspielerin, sein Vater iranischer Nationalspieler“, so Niroomand. Für den Verlauf der Saison wünschte sich BRV-Geschäftsführer Niroomand vor Saisonbeginn: „Wir hoffen, dass diese Saison vollständig gespielt werden kann. Das ist für unseren Sport das übergeordnete Ziel und daher muss sich jeder nach bestem Gewissen an die aktuellen Regeln halten.“ Für seine Mannschaft visierte er einen Titel aus der Teilnahme beim DVV-Pokalfinale und aus dem Finale um die Deutsche Meisterschaft an. Drei klare Argumente für das Erreichen dieses Ziels waren laut Chefcoach Énard „die große Erfahrung, Selbstvertrauen und mentale Stärke“. Aus seiner Sicht „konnten Eckpfeiler des Teams wie Sergey Grankin, Benjamin Patch oder Samuele Tuia gehalten werden. Mit Timothée Carle, Éder Carbonera und Anton Brehme haben wir sportliche Qualität dazugewonnen, die unsere Abgänge aus der Stammformation hoffentlich auffangen“, analysierte Énard seinen Kader vor der Saison. Der Saisonbeginn lief aber im November 2020 für das Enard-Team alles andere als gewünscht! Neben Niederlagen in Bühl und gegen Friedrichshafen konnte das Saisonziel „DVV-Pokalfinale“ nach einer spektakulären 2:3-Heimniederlage nach 2:0 Satzführung gegen den Nachbarn Netzhoppers bereits nach dem Viertelfinale abgeschrieben werden. Hinzu gesellte sich eine nie dagewesene Verletzungsmisere des Hauptstadtclubs. Auf diese wurde mit der Nachverpflichtung von Außenangreifer Denys Kaliberda und Mittelblocker Kevin Le Roux reagiert, so dass der Kader inzwischen 16 Spieler umfasst. Diese Situation spiegelt sich auch im Zwischenfazit von Volleys-Geschäftführer Niroomand zum Jahresbeginn 2021 wider: „Am Ende dieser ersten Saisonperiode müssen wir angesichts der Verletzungssituation mit dem Er- 18

08 I Spurenleser Foto: Ingo Kuzia reichten zufrieden sein. Wir konnten bei insgesamt 16 Spielen nur ganze zweimal mit der vermeintlichen Startformation antreten. Das zeigt das ganze Dilemma der Verletztenmisere, die wir in dieser Form definitiv noch nicht hatten. Einen richtigen Rhythmus konnte unsere Mannschaft deshalb nicht finden.“ Auch im neuen Jahr hält die Pechsträhne der Volleys an. Diagonalangreifer Benjamin Patch zog sich im Training einen Außenbandanriss im linken Sprunggelenk zu. Damit dürfte der beste Berliner Punktesammler der laufenden Saison auch gegen die GRIZZY- LS ausfallen. Insgesamt gesehen gehen die Volleys aber in der Bundesliga trotz der Verletzungssorgen souverän ihren Weg und finden sich auf Platz 2 der Tabelle hinter dem Dauerrivalen aus Friedrichshafen wieder. Diese Stärke bekamen auch unsere GRIZZLYS bei der 0:3 Niederlage in Berlin zu spüren. Nur mit einer starken und konzentrierte Teamleistung und dem Heimvorteil dürfte gegen das Enard-Team etwas zu holen sein! Lars Hampel 19

E-Papers

© Gleitz Verlag - In Ihrer Region zu Hause!