Aufrufe
vor 3 Monaten

Harsumer Rundschau 28.01.21

  • Text
  • Helios
  • Februar
  • Borsum
  • Gemeinde
  • Kinder
  • Harsumer
  • Januar
  • Eltern
  • Harsum
  • Hildesheim
Mitteilungs-und Informationsblatt in der Gemeinde Harsum

10 HARSUMER RUNDSCHAU

10 HARSUMER RUNDSCHAU 28. Januar 2021 Aus der Geschäftswelt … Ein starkes Team für Ihre Wünsche Volksbank eG Hildesheim-Lehrte-Pattensen: Volksbank verteilt 11.000 Euro im Bereich Harsum • Kundendienst • Badsanierung • Heizungsmodernisierung • Sanitärinstallation • Heizungsbau • Fliesenarbeiten • Wandverkleidungssysteme • Lehmputz • Trockenbau • Sanierungen Ladebleek 12 31180 Giesen Tel.: 05066/901710 www.stoecklein-gmbh.de mail@stoecklein-gmbh.de info@daslebenswerk.de · www.daslebenswerk.de Die DLRG-Ortsgruppe Harsum bekam neue Stoffwesten. Harsum (r). Die Volksbank eG Hildesheim-Lehrte-Pattensen verteilte im Jahr 2020 insgesamt 11.000 Euro an 15 Vereine im Bereich Harsum. Das Geld stammt aus dem Reinertrag des VR-Gewinnsparens der Volksbank, einer Lotterieform, die Gewinnen, Sparen und Helfen kombiniert. Auch wenn auf die gewohnte Übergabe durch den Geschäftsstellenleiter Lennart Winter verzichtet werden musste, fanden die Zuwendungen aus dem Reinertrag doch ihren Weg zu den glücklichen Empfängern. Dank dieser Förderungen können diverse Anschaffungen finanziert und die Vereinskassen entlastet werden. „Wir freuen uns, dass wir in unserem Bereich wieder zahlreichen Vereinen und gemeinnützigen Institutionen bei der Umsetzung ihrer Projekte helfen konnten. Die Unterstützung ist in erster Linie unseren Gewinnsparern zu verdanken. Jedes Los trägt dazu bei, dass wir soziale, kulturelle oder sonstige gemeinnützige Zwecke in der Region fördern können“, betont Lennart Winter. In der Gesamtbank wurden 184.830 € aus dem Reinertrag des Gewinnsparens an 219 Vereine verteilt. Bei geplanten Anschaffungen und Vorhaben können sich die Vereine im Geschäftsgebiet der Volksbank auch zukünftig gern an ihre Filiale vor Ort wenden. Angelika Babinski Geförderte Projekte und Vereine aus dem Reinertrag des Gewinnsparens 2020 • Kompetente Pflege und Betreuung in familiärer Atmosphäre • Hohes Maß an persönlichem Service • Vollstationäre Pflege • Urlaubsbetreuung, Kurzzeitpflege • Hauseigene Küche • Lichtdurchflutete, hochwertig ausgestattete Appartements • Bezaubernde Gartenanlage Bockmühlenstraße 6 · 31185 Söhlde Tel: 05129 - 97 15-0 • Urlaubsbetreuung, Kurzzeit- und Vollstationäre Pflege • Umfassende persönl. und telef. Beratung • Betreuung demenziell Erkrankter • Parkanlage mit Sonnenterrasse • Hauseigene Küche und hauseigener Friseur • Modernes, öffentliches Café • Wellnessbad Am Sonnenkamp 79–81 · 31157 Sarstedt Tel: 05066 - 9 04 89-0 l Polstermöbelwerkstatt l Gardinenanfertigung l Gardinenreinigung l Verlegung von Fußböden l Insektenschutz l Jalousien, Rollos l Plissee-Anlagen l Markisen Zuhause rundum versorgt • Professionelle Pflege und Betreuung nach Krankenhausaufenthalt • Individuelle Grund- u. Behandlungspflege • Hauswirtschaftl. Hilfe und Versorgung • Bezugspflege durch zuverlässiges Stammpersonal • Pflegeberatung und Hilfe bei formellen Angelegenheiten • Partner aller Kranken- u. Pflegekassen Osterstraße 33 · 31134 Hildesheim Tel: 05121 – 13 37 83 anz_lebenswerk_alle.indd 1 06.09.10 16:13 RauMaussTaTTER - MEisTERBETRiEB Martin Schär 31180 Emmerke, Bahnhofstraße 16 Tel. 0 51 21 / 6 24 90 oder 6 24 58 E-Mail: schaer-raumausstattung@arcor.de www.schär-raumausstattung.de Verein/Institution Sport- und Spielvereinigung Förste e. V. MTV Harsum e. V. FFW Stadt Hildesheim Jugendfeuerwehr Einum Kath. Kindergarten Asel - St. Catharina Männer-Gesang-Verein von 1881 Adlum e. V. DLRG Ortsgruppe Harsum e. V. Kath. Pfarrgemeinde St. Cäcilia Harsum VfL Borsum e. V. SC Harsum von 1919 e. V. SC Harsum von 1919 e. V. Förderverein der Lebenshilfe Wohnanlage Harsum Männer-Turn-Verein von 1896 Harsum e. V. Sport-Club Schwarz-Gelb Asel e. V. Förderverein Freiwillige Feuerwehr Harsum e. V. Jugendbußballclub Kaspel 09 Projekt/Anschaffung Kapuzenshirts Trikots Faltpavillon für die Jugendfeuerwehr Mini-Robinienschaukel für den neugestalteten Außenbereich des Kindergartens Polohemden und Fleecejacken Feststoffwesten für Kinder und Jugendliche und Bekleidung Bäume für die Pfarrwiese in Asel Fußballtore Schiedsrichter-Ausrüstungen Trainingsshorts für die 2. Mannschaft Info-Schaukästen Trainingsanzüge für die Tennisabteilung Trainingsanzüge Geräten für Wettkämpfe und Übungen Trainingsanzüge

28. Januar 2021 HARSUMER RUNDSCHAU 11 Schulen informieren über geändertes Verfahren aufgrund der Corona-Pandemie: Anmeldung zur gymnasialen Oberstufe startet am 3. Februar Landkreis Hildesheim (lps/I). Eltern, die ihr Kind für die gymnasiale Oberstufe des Schuljahres 2021/2022 anmelden möchten, sollten sich dafür den Zeitraum zwischen 3. und 19. Februar vormerken. Diese Gymnasien und Gesamtschulen stehen zur Wahl: • Gymnasium Alfeld • Integrierte Gesamtschule Bad Salzdetfurth • Kooperative Gesamtschule Gronau • Goethegymnasium Hildesheim • Scharnhorstgymnasium Hildesheim • Robert-Bosch-Gesamtschule Hildesheim • Gymnasium Himmelsthür • Gymnasium Michelsenschule Hildesheim • Gymnasium Sarstedt. Außerdem ist es möglich, die Imkerverein Kloster Marienrode: Fortbildung für Imkerinnen und Imker 2021 Lehrbienenstand des Imkervereins Kloster Marienrode. gymnasiale Oberstufe an einem Beruflichen Gymnasium zu absolvieren und damit ebenfalls das Abitur (Allgemeine Hochschulreife) zu erlangen. An folgenden Einrichtungen ist dies möglich: • Werner-von-Siemens-Schule (Berufliches Gymnasium Technik) • Friedrich-List-Schule (Berufliches Gymnasium Wirtschaft) • Herman-Nohl-Schule (Berufliches Gymnasium Gesundheit und Soziales) • Michelsenschule (Berufliches Gymnasium Ökotrophologie und Agrarwirtschaft) • BBS Alfeld (Berufliches Gymnasium Gesundheit und Soziales sowie Wirtschaft). Wichtig zu wissen: Aufgrund der Corona-Pandemie und der damit einhergehenden hygienischen Bestimmungen für den Schulbetrieb wird das Verfahren anders als üblich durchgeführt. Nähere Informationen dazu sowie zu den benötigten Unterlagen sind telefonisch bei der jeweiligen Schule zu erfragen oder aber der Schul-Website zu entnehmen. Folgende Unterlagen sind aber mindestens für eine Anmeldung erforderlich: • Halbjahreszeugnis des laufenden Schuljahres • Vorherige Zeugnisse • Geburtsurkunde (bei Abweichung vom herkömmlichen Sorgerecht ein entsprechender Nachweis) • Impfausweis (zur Überprüfung des Masern-Impfstatus). Birgit Wilken, Pressestelle Lk Hildesheim Landkreis (r). Der Imkerverein Kloster Marienrode hat unter Berücksichtigung der COVID-19-Verordnung der Stadt und des Landkreises Hildesheim sein Fortbildungsangebot für das Kalenderjahr 2021 aufgestellt. Für alle, die sich für die Imkerei interessieren bieten wir einen Grundkurs an, der mit einem Praxisteil auf dem Lehrbienenstand am 17./24.04.2021 in Marienrode beginnt. Hier gibt es die praktische Einführung für die Arbeit mit den Bienen und am Bienenstock. Im September wird dieser Kurs mit einem Theorieteil am 11./25.09.2021 fortgesetzt. Die Betreuung der der Jung imker und Imkerinnen erfolgt kontinuierlich unter freiem Himmel in Marienrode durch Imkerpaten des Vereins. Für die Imkerei ist dieser Kurs die Grundlage für die erfolgreiche Betreuung eines eigenen Bienenvolks. Dabei bleibt der Jungimker/die Jungimkerin nicht allein, sondern wird kontinuierlich durch einen Imkerpaten betreut. Im März bieten wir den Kurs „Auswinterung“ am 21.03.2021 mit dem Imkermeister der Universität Würzburg an. Herr Ahrens-Lagast ist Imkermeister und betreut seit 20 Jahren die Bienenstöcke der Universität Würzburg in der Abteilung Zoologie II des Biozentrums. Fortgesetzt wird das Fortbildungsangebot mit einem zweiteiligen Kurs zur Königinnenzucht unter der Anleitung von Klaus Schütte. Er ist anerkannter Reinzüchter der Arbeitsgemeinschaft Toleranzzucht und arbeitet seit seiner Kindheit mit Bienen. Das Bienenjahr findet seinen Abschluss mit dem Kurs „Varroa/ Einwinterung“ am 17.07.2021 mit der Gesundheitswartin Rebecca Hartje. Frau Hartje ist Gesundheitswartin des Imkervereins Hannover-Süd. Unser Honiglehrgang mit Winfried de Klein findet im Oktober statt. Herr de Klein ist anerkannter Honigexperte und Reinzüchter. Hier geht es um die Theorie und praktische Arbeit bei der Honigernte mit der abschließenden Verleihung des Zertifikats des Landesverbandes Hannoverscher Imker. Im Dezember wird auf dem Lehrbienenstand an drei Terminen eine Oxalsäurebehandlung durchgeführt. Der erste Vorsitzende des Imkervereins Kloster Marienrode arbeitet mit Interessierten praktisch an den Bienenstöcken. Die Winter-Behandlung mit Oxalsäure geht schnell, ist einfach und wirkt gut gegen die Varroamilben. Jede Störung der Winterruhe und Temperaturverlust im Stock ist für die Bienen schädlich. Die Oxalsäure wirkt nur auf die Milben, die auf den Bienen sitzen. Milben in der Brut bleiben hingegen verschont. Deshalb müssen die Völker bei der Behandlung brutfrei sein. Daher ist das richtige Wetter entscheidend. Drei Wochen nach den ersten Frösten sind die Bienen brutfrei. Das ist meist zwischen Mitte November und Ende Dezember der Fall. Temperaturen zwischen 3 und 10°C sind gut und die Bienen sollten nicht mehr fliegen. Die Behandlung erfolgt idealerweise morgens, da die Bienen zu dieser Zeit enger in der Wintertraube sitzen. Anmeldung für die Kurse an Detlef Beck: beck-d@web.de Info: www. lehrbienenstandkloster-marienrode.de Detlef Beck Landkreis Hildesheim informiert: Neuerungen bei der Beantragung der Ehrenamtskarte Landkreis Hildesheim (lps/4). Seit 2019 können ehrenamtlich Tätige auch im Landkreis Hildesheim die Ehrenamtskarte online beantragen. Mit der Karte soll jenen etwas zurückgegeben werden, die sich in besonderer Weise für den Nächsten einsetzen, das Zusammenleben bereichern und die Solidarität in der Gesellschaft fördern. Karteninhaber profitieren von Vergünstigungen in öffentlichen und kommerziellen Einrichtungen im ganzen Land. Aufgrund der Corona-Pandemie und der begleitenden Kontaktbeschränkungen konnten sich aber viele engagierte Menschen nicht oder nur sehr eingeschränkt um andere kümmern. Damit wäre die zentrale Vorgabe für die Beantragung der Ehrenamtskarte, in mindestens drei aufeinanderfolgenden Jahren jeweils 250 Stunden geleistet zu haben, nicht erfüllt worden. Hier hat auf Anfrage und Anregung des Landkreises Hildesheim die Niedersächsische Staatskanzlei entschieden, dass es sich nicht zum Nachteil der Engagierten auswirkt, wenn diese coronabedingt nicht im dem geforderten Umfang ehrenamtlich aktiv sein konnten. Eine weitere Verbesserung gibt es für Inhaber des Juleica-Ausweises. Sie können bereits nach einem Jahr ihres Engagements die Ehrenamtskarte beantragen. Für diese Gruppe hatte die Staatskanzlei im vergangenen Herbst eine Abfrage unter den Kommunen initiiert. Dabei hat sich eine deutliche Mehrheit – darunter auch der Landkreis Hildesheim – dafür ausgesprochen, dass junge Menschen, die 250 Stunden im Jahr engagiert sind, die Ehrenamtskarte schon nach einem statt nach drei Jahren beantragen können. Ihr Engagement erfährt eine besondere Würdigung, da sie sich in einer Lebensphase mit vielen Umbrüchen befinden, die oft auch mit einem Wohnortwechsel verbunden sind. Alle Informationen zur Beantragung der Ehrenamtskarte gibt es unter www.landkreishildesheim. de/Ehrenamtskarte. Fragen zum Thema beantwortet Barbara Benthin (Landkreis Hildesheim, Bürgerschaftliches Engagement) unter der Rufnummer 05121 3091919 oder per Mail an: barbara.benthin@landkreishildesheim.de Birgit Wilken, Pressestelle Lk Hildesheim Schul- und Berufsausbildung wird durch Spenden und Patenschaft gefördert: Hildesheimer Blindenmission setzt sich für Kinder in Asien ein Hildesheim (r). Die Hildesheimer Blindenmission fördert die Schul- und Berufsausbildung blinder Kinder in Asien durch Spenden und die Übernahme von Patenschaften. Zahlreiche Spendende sowie Patinnen und Paten zählen bereits seit vielen Jahren zu den Unterstützern. Überall auf der Welt hat das Coronavirus leider dazu geführt, dass Unterricht ausgefallen ist und Schulen vorübergehend geschlossen werden mussten. Online-Unterricht hat vielfach den normalen Schulunterricht ersetzt. Dafür wird für das „Tele- Lernen“ in den Blindenschulen Medan und Surabaya (Indonesien) sowie in Myanmar das entsprechende Computer Equipment benötigt. Laptops und Handys mit Spracheingabe und -ausgabe stellen für blinde Menschen sowieso ein ganz wesentliches Medium zur Informationsbeschaffung dar. Leider verfügen nicht alle blinden Kinder über ein adäquates Endgerät bzw. den erforderlichen Internetanschluss. Damit sie zu Hause bei ihren Eltern den Lernprozess online im Distanzunterricht fortsetzen können, ist es momentan ein umso dringenderes Anliegen, sie mit digitalen Medien auszustatten. Helfen Sie mit einer Spende und unterstützen Sie dieses Projekt! Bitte spenden Sie online unter www.h-bm.de oder auf unser Spendenkonto: IBAN: DE94 2595 0130 0000 047111 – Stichwort „Tele-Lernen“. Moses gehört zu den wenigen in seiner Klasse, die schon einen Computer nutzen können. Anzahl EP GP 50 Laptops 430,00 € 21.500,00 € 20 Smartphones 200,00 € 4.000,00 € Softwarekosten 500,00 € 500,00 € Insgesamt 26.000,00 € lustauf frühling bestellen ... ... abholen! Goslarsche Landstr. 39 31135 Hildesheim gaertnerei-lehnhoff.de Tel.: 05121|351 92 Mo. -Fr.:08:00 -18:30 Uhr Sa.: 08:00 -16:00 Uhr

E-Papers

© Gleitz Verlag - In Ihrer Region zu Hause!