Aufrufe
vor 1 Jahr

Gleitz Themen Journal 11/2019 - Ausgabe Peine

Dienstleister und Angebote für die Region Peine

Regionales 30 Jahre

Regionales 30 Jahre Gleitz Verlag Gleitz ThemenJournal Hannah Louisa Meißner freut sich über erfolgreichen Abschluss ihrer Ausbildung im Gleitz Verlag Mediengestalterin wurde übernommen und bereichert das Grafik- und Designteam Freuen sich über die mit Bravour bestandene Abschlussprüfung (von links): die Ausbilder Tomas Linz und Elena Franke, die frischgebackene Mediengestalterin Hannah Louisa Meißner und der Technische Leiter Oliver Kroll. Für die Auszubildende zur Mediengestalterin war es ein langer Weg bis zum heiß ersehnten Abschluss. Nach zwei interessanten aber auch anstrengenden Jahren im Gleitz Verlag war es nun so weit. Hannah Louisa Meißner aus Hildesheim hat es geschafft und kann mit Stolz ihr IHK-Abschlusszeugnis in den Händen halten. Es begann im Sommer 2016 mit der einjährigen Berufsfachschule für Mediengestalter Digital und Print an der Walter-Gropius- Schule in Hildesheim. Nach ihrer angenommenen Bewerbung wurde Hannah Louisa Meißner dann Mitglied des Gleitz-Teams. Nach dem ersten vollschulischen Ausbildungsjahr tauchte sie direkt in das 2. Lehrjahr ein und machte sich vertraut mit all den Aufgaben, die der Beruf mit sich bringt. Ihre Ausbilder Tomas Linz, Grafik-Designer, und Elena Franke, Mediengestalterin, unterstützten sie während der ganzen Ausbildung intensiv. An einem Wochentag ging es noch zur Schule, wo die umfangreiche Fachtheorie auf dem Stundenplan stand. Nach der bestandenen Zwischenprüfung im Frühjahr 2018 war der erste große Meilenstein geschafft und es ging bald in das dritte Lehrjahr. Dort hieß es dann wieder viel lernen und immer schön aufpassen im Unterricht. Doch das war für sie kein Problem. Mit Klassenbestnoten wurde es Zeit sich all die Themen der letzten drei Jahre wieder ins Gedächtnis zu rufen. Das viele Lernen hat sich ausgezahlt. Im Mai 2019 legte sie ihre schriftliche, bundeseinheitliche Abschlussprüfung zeitgleich mit ihren Berufskollegen in ganz Deutschland ab. Es wurden nicht nur fachspezifische Fragen über die Medienproduktion und -gestaltung gestellt, sondern auch Aufgaben in Wirtschafts- und Sozialkunde sowie Kommunikation in Deutsch und Englisch. Natürlich ist es als Mediengestalterin sehr wichtig, nicht nur die Theorie zu können, die Gestaltung von Printprodukten gehört genauso mit dazu. Deswegen begann direkt im Anschluss an die theoretische Prüfung die praktische Prüfung. Innerhalb von zehn Arbeitstagen musste sie eine 12-seitige Broschüre für die neue Ausrichtung einer Getreidemühle gestalten. Nebenbei verfasste sie all ihre Gedanken und Überlegungen zum Aufbau, den Farben und grafischen Elementen in einer Dokumentation. Nach Abgabe der insgesamt drei Prüfungsstücke und der späteren Bekanntgabe der Prüfungsnoten und somit der bestandenen Ausbildung, war die Freude sehr groß. „Ich bin sehr froh, dass ich meine Abschlussprüfung so gut bestanden habe. Noch mehr freue ich mich natürlich darüber, dass ich dem Gleitz Verlag erhalten bleibe und weiterhin mit dem tollen Team zusammen arbeiten kann”, berichtet die erfolgreiche Absolventin. „Wir gratulieren Hannah ganz herzlich zu ihrem tollen Abschluss und freuen uns weiterhin auf eine gute und hoffentlich lange Zusammenarbeit. Großes Lob gebührt auch unseren beiden Ausbildern sowie das gesamte Grafik- und Designteam, dem neben Elena Franke und Tomas Linz desweiteren Daria-Sue Göhr angehört, die ebenfalls ihre Ausbildung bei uns durchlaufen hat”, betont Technik- und Produktionsleiter Oliver Kroll stolz. „Im Bedarfsfall können wir außerdem noch auf unseren ehemaligen Auszubildenden und Mediengestalter Dominik Bartels zurück greifen, der mittlerweile zwar Informatik studiert, jedoch immer wieder als Aushilfe zur Verfügung steht, wenn er gebraucht wird”, so Kroll weiter.

Seite 11 Regionales Zuverlässige Verteilung „bei Wind und Wetter” Martina Claus und Birgit Hellmund betreuen im Jahr über 350 Austrägerinnen und Austräger Seit 11 Jahren trägt der 74-jährige Karl-Heinz Gottschlich den „Samtgemeindebote” in den Ortschaften Groß Heere, Klein Heere und Söderhof aus. Ans Aufhören denkt er noch lange nicht. Martina Claus (rechts) und Birgit Hellmund koordinieren die Verteilung unserer Printmedien und halten zu den Austrägern und Transportunternehmen engen Kontakt. Was ist eine Zeitung wert, die nicht zuverlässig in den Briefkästen der Leserinnen und Leser landet? Genau, nichts! Es war und wird immer ein hoher Anspruch des Gleitz Verlages bleiben, mit seinen Produkten auch wirklich alle Haushaltungen in den einzelnen Gemeinden zu erreichen. Dafür Sorge tragen zu können, ist unter anderem dann ein ganz entscheidendes Kriterium, wenn es in Kundengespräche geht. Auch die mit uns zusammen arbeitenden Vereine, Verbände und Institutionen sollen natürlich von einer guten Verteilung profitieren, wollen sie doch zu recht, dass ihre Meldungen alle Haushalte erreichen. Im Gleitz Verlag sind Martina Claus und Birgit Hellmund dafür zuständig, dass die Verteilqualität höchsten Ansprüchen gerecht wird. Die über das Jahr mehr als 350 angestellten Austrägerinnen und Austräger sorgen letztendlich dafür, dass die Zeitungen „bei Wind und Wetter” an die Haushalte gelangen. Eine logistische Leistung, für die unsere beiden Mitarbeiterinnen schon sehr viel Lob erfahren haben. Nicht zu verkennen ist das Engagement des Transportunternehmens, das vom Lager in Hoheneggelsen aus die Austrägerinnen und Austräger an ihren Wohnorten beliefert und die Zeitungen in der erforderlichen Anzahl direkt aushändigt. „Durch den eigenen Vertrieb gewinnen wir und natürlich auch unsere Auftraggeber große Flexibilität. So kann auch Beilagenwerbung genau ausgesteuert werden, bis in die kleinsten Dörfer hinein, so wie der jeweilige Kunde das wünscht”, erklärt Martina Claus, die bereits seit über 20 Jahren in dieser Funktion für den Gleitz Verlag tätig ist. „Unseren Zeitungsboten, von denen viele schon seit langer Zeit treu und zuverlässig dabei sind, möchten wir an dieser Stelle ein großes Dankeschön für ihr Engagement entrichten”, ergänzt ihre Kollegin Birgit Hellmund. Mit Engelszungen überzeugt Seit 2008 ist beispielsweise Karl- Heinz Gottschlich ohne Unterbrechung dabei. Der heute 74-jährige Austräger aus Haverlah war Martina Claus schon vorher bekannt, da er als Gemeindearbeiter die Zeitung „Samtgemeindebote” jeden Monat nach Söderhof brachte. „Frau Claus rief mich an und versuchte mich davon zu überzeugen, den vakanten Austrägerjob für Groß und Klein Heere zu übernehmen. Sie redete so lange mit Engelszungen auf mich ein, bis ich schließlich ‚ja‘ sagte”, lacht Gottschlich. Zum besseren Transport der Zeitungen, die regelmäßig durch die Gleitz Themen Journale ergänzt werden, hat er sich sogar einen Anhänger besorgt. Obwohl er nach einer ärgerlichen Fahrradpanne schon mal mit dem Gedanken gespielt hat, aufzuhören, ist er heute froh, es doch nicht getan zu haben. „Fit hält mich außerdem der 3-Tage-Fulda-Marsch über 60 km, an dem ich jedes Jahr teilnehme. Ich hoffe, dass ich die Zeitungen noch lange austragen kann!” Das sehen sicherlich auch Martina Claus und Birgit Hellmund so, denn solche zuverlässigen und sympathischen Austräger haben sie natürlich besonders gerne.

E-Papers

© Gleitz Verlag - In Ihrer Region zu Hause!