Aufrufe
vor 11 Monaten

Giesener Gemeindebote 28.05.20

  • Text
  • Hildesheim
  • Giesen
  • Emmerke
  • Telefon
  • Hasede
  • Helios
  • Klinikum
  • Patienten
  • Wolfgang
  • Greven
Mitteilungs- und Informationsblatt der Gemeinde Giesen

Giesener Gemeindebote

28. Mai 2020 Nr. 08/20 • Ausgabe 611 29. Jahrgang Giesener Gemeindebote Mitteilungs- und Informationsblatt der Gemeinde Giesen Herausgeber: GLEITZ GmbH • 31185 Hoheneggelsen • Tel.: 0 51 29 / 97 16 - 0 • Fax: 97 16 - 10 • Internet: www.gleitz-online.de In dieser Ausgabe Erste Jahresernte für vier Viertklässler der Grundschule Emmerke TuS Hasede in „Corona-Zeiten“ Klärschlammverbrennung ist Thema im Ortsrat: Hasede wird 875 Jahre alt! Hasede. Ortsbürgermeister Frank Fischer konnte in der Sitzung des Ortsrates unter „Corona-Bedingungen“ in der Turnhalle auch einige Zuhörer begrüßen. Zentrales Thema war dabei die geplante Mono-Klärschlammverbrennungsanlage im Hildesheimer Hafen. Dazu stellte im Rahmen der Anhörung die CDU-Fraktion eine Stellungnahme vor, die in die Entscheidungsfindung des Gemeinderates einfließen sollte. Bernd Schmitz erläuterte zuvor technische und ökologische Abläufe und Auswirkungen der geplanten Anlage und machte besonders die Dimensionen von Betrieb, Verkehr und Umweltbelastung deutlich. Danach werde derzeit mit 135.000 Tonnen Klärschlamm kalkuliert, die aus 23 Kommunen mit 57 Klärwerken in Hildesheim verbrannt werden sollen. Und das führe zwangsläufig zu enormen Belastungen. Mit Blick auf die gesetzlichen Vorgaben zeigte er aber auch Alternativen auf, insbesondere auf eine „dem örtlichen Bedarf angepasste Anlage“. Tief besorgt äußerte sich auch Nicole Jacob-Lavall über die geplanten Ausmaße der geplanten Anlage und verwies auf die umfangreichen Informationen, die den Bürgern im Rahmen der Info-Veranstaltung schon vor Monaten in der Turnhalle gegeben wurden. Sie stellte den Antrag, die Stellungnahme des Ortsrates als Beschluss zu fassen. Abschließend sprach sich der Ortsrat einstimmig gegen die derzeit geplante Mono-Klärschlammverbrennungsanlage am Hildesheimer Hafen aus und forderte den Gemeinderat auf, sich dem anzuschließen. Andre Sandrock erläuterte dann seitens der Verwaltung eine notwendige Satzungsänderung für das Neubaugebiet „Stockgrabenfeld“, zu der der Ortsrat im Rahmen der Anhörung beteiligt werden musste. Allein fünf Tischlereien gab es in den letzten 70 Jahren in Hasede. In der Heimatstube hat Ortsheimatpfleger Herrmann Zuske zahlreiche Hobel für die Holzbearbeitung ausgestellt. Die Ortschaft Hasede wird im nächsten Jahr 875 Jahre alt und hat sich gerade in den letzten 70 Jahren deutlich entwickelt. Neben vielen alten Sehenswürdigkeiten prägen heute unter anderem die Windkrafträder in naher Umgebung das Ortsbild. Dabei ging es um die Zulassung unterschiedlicher Grundstückszufahrten. Über den aktuellen Sachstand der Vorbereitungen zum Dorfjubiläum „875 Jahre Hasede“ berichtete Ortsbürgermeister Frank Fischer als Vorsitzender des Festausschusses. Zum Auftakt des Jubiläumsjahres soll bereits am 10. Januar in der Turnhalle ein Neujahrsempfang mit vielfältigen Präsentationen stattfinden. „Wenn alles gut geht“, so Frank Fischer „soll bis dahin ein Jahreskalender mit alten und neuen Fotos, ein Flyer und eine Festschrift vorgestellt werden.“ Die Verträge für die Veranstaltungen im Rahmen des großen Zeltfestes vom 17. bis 19. September 2021 sind abgeschlossen, dabei konnten auch die „Partyräuber“ wieder verpflichtet werden. Alle örtlichen Vereine beteiligen sich über das ganze Jahr mit eigenen Aktionen im Rahmen des Dorfjubiläums. Einstimmig beschloss der Ortsrat auch die Bezuschussung der örtlichen Vereine und Verbände. Ortsbürgermeister Frank Fischer erläuterte zuvor die überarbeiteten Kriterien, die künftige Zuschüsse neben einem Grundbetrag von 50 Euro nach den Mitgliederzahlen der Vereine vorsehen. Danach erhalten Sport- und Schützenverein zusammen 1.400 Euro, die anderen Vereine zusammen 1.600 Euro. Weiter beschloss der Ortrat die Absage der diesjährigen Seniorenfahrt, die am 12. Juni stattfinden sollte. Über die Ferienfahrt für die Kinder am 12. Juni soll in der nächsten Sitzung des Ortsrates entschieden werden. Horst Berger Zusteller gesucht! Wir suchen Mitarbeiter (m/w/d) für die Verteilung der Wochen zeitung Kehrwieder in: Giesen und Hasede Wir freuen uns auf Ihren Anruf kostenlos unter ☎ 0800/1068200 oder senden Sie uns eine E-Mail an zustellung@gerstenberg.com Bereits über13 15 Jahrenfür Sie da. da. Ihr kompetenter Ansprechpartner in Fragen rund ums Dach Notdienst: 0173/6175417 Oberbürgermeister-Ring 14 · 31249 Hohenhameln Telefon 0 51 28/ 40 04 29 · Fax 0 51 28/40 47 40 Ihr altes Parkett wird strahlen. Und SIE auch. Professionelle Parkettaufbereitung in Rekordzeit, praktisch ohne Staub. Gönnen Sie Ihrem Fußboden ein strahlendes Second-Life: • mehrmaliges Schleifen mit Staub reduzierenden Maschinen • Superschnell – nur ca. 2 Werktage für alle Arbeiten • Attraktive Lack- oder Öl-Finishes • Zum garantierten Festpreis Jetzt anrufen und kostenlosen Aufmaßtermin sichern! Hanfprodukte für Gesundheit und Wohlbefinden in Bio-Qualität Öffnungszeiten: Mo. – Fr. 13 bis 17 Uhr · Sa. 9 – 12 Uhr AB JETZT auch in vielen regionalen REWE-Märkten erhältlich! Schöne Aussicht 14 · 31180 Giesen · Tel. 05121 8805340 GOLDSCHMIEDE Bernwardstraße 2 31134 Hildesheim Telefon 0 51 21 / 5 30 17 E-Mail: info@welker-schmuck.de • Schmuck • Neuanfertigungen • Umarbeitungen • Reparaturen • Gold-, Silber-, Platinankauf Tel. 0 51 21/299 200 · Fax 05121/299200 Bahnhofstraße Windmühlenstraße 25 · 53 31180 · 31180 Giesen Emmerke info@tischlerei-gaertner.de www.tischlerei-gaertner.de Holzböden für innen und außen Gesunder Schlaf auf 1.200 m² Ausstellungsstücke bis zu 70% reduziert! *Reduzierte Waren sind davon ausgeschlossen und nicht kombinierbar mit anderen Aktionen. Bavenstedter Straße 54 •31135 Hildesheim •Telefon(05121) 51 4450 •www.kolbe-bettenland.de•Öffnungszeiten: Montag bis Freitag 10 bis19Uhr •Samstag 10 bis18Uhr *

E-Papers

© Gleitz Verlag - In Ihrer Region zu Hause!