Aufrufe
vor 3 Monaten

Der Vechelder 28.01.21

  • Text
  • Puma
  • Trend
  • Veranstaltungen
  • Beraten
  • Januar
  • Telefon
  • Peine
  • Gemeinde
  • Ford
  • Vechelde
Informationsblatt mit Mitteilungen der Gemeinde Vechelde

Das Seniorenheim Ilsede,

Das Seniorenheim Ilsede, Ilseder Hütte 2, berichtet Liebe Leserinnen, liebe Leser! Ungewöhnliche Zeiten erfordern ungewöhnliche Ideen. Da in der letzten Zeit weder Gottesdienste noch Gruppen stattfanden und auch kein Besuch ins Haus kommen durfte, ließen wir uns etwas einfallen, um es unseren Bewohnern am Weihnachtsabend und Silvesterabend so schön wie möglich zu machen. Am 24. Dezember besuchte uns der Weihnachtsmann und verteilte liebe Geschenke. Alle Bewohnerinnen und Bewohner hat‘s gefreut. Leider gab es dieses Jahr kein Feuerwerk und jede Wohngruppe musste für sich feiern, aber bei einem Gläschen alkoholfreien Sekt, Knabereien und flotter Musik verging die Zeit im Nu. Unsere Mitarbeiter der Beschäftigung hatten sich nette Spiele und Verkleidungen ausgedacht, an denen alle viel Spaß hatten. Happy New Year 2021! Am Neujahrstag gab es schon gleich das erste Event des Jahres 2021: Kai Werner vom SC Bülten startete seinen Spendenlauf für unser Seniorenheim. 200 Kilometer wird er bis Ende Januar erlaufen, seine Runde geht einmal ums Hüttengelände. Unsere Bewohnerinnen und Bewohner sowie das Pflegeteam feuerten ihn ordentlich an. Startpunkt war der Parkplatz und dort gab es dann auch den Boxenstopp, denn so ein Lauf macht durstig. Falls Sie dem jungen Mann auf seinen Runden begegnen, dann feuern sie ihn ruhig an, denn er läuft für eine tolle Sache. Wir hoffen auf viele Spenden für den Kai über Facebook. Bei der Sparkasse unter Kto-Nr. DE40 2595 0130 0056 6642 67 können Sie gern einen Obolus einzahlen. Unser Team dankt dem Kai und allen Mitwirkenden herzlich für ihr Engagement. In diesem Sinne wünschen wir allen ein gesundes und gutes neues Jahr. Ihr Team vom Seniorenheim Ilsede Im Juli 2019 1,1 seit dem 1.5.2020: Pflegegrad 1 1.693,81 Pflegegrad 2 – 5 1.244,78 (geringe Rundungsdifferenzen möglich) rade Wir verteilen Ihre Beilagenwerbung! Zuverlässige Austräger sorgen dafür, dass unsere Zeitungen flächendeckend in über 68.000 Haushalten ankommen. Durch diesen eigenen Verteilerring sind wir auch in der Lage, Ihre Prospekte und Beilagen kostengünstig austragen zu lassen. Landkreis Hildesheim Auflage Algermissener Gemeindebote 3.880 Der Diekholzener 3.165 Giesener Gemeindebote 4.725 Harsumer Rundschau 5.420 Holler Nachrichten 3.360 Kehrwieder Söhlde 3.920 Schellerter Bote 4.000 Landkreis Peine Auflage Der Vechelder 8.850 Der Wendeburger 4.940 Glück Auf Lengede 6.540 Hohenhamelner Kurier 4.535 Ilseder Nachrichten 11.230 Landkreis Wolfenbüttel Auflage Samtgemeindebote Baddeckenstedt 5.040 Wir beraten Sie gern und erstellen Ihnen ein Angebot. Telefon: 05129 / 9716-0

28. Januar 2021 7 Birgit Reimers bittet um Unterstützung dieser tollen Aktion: Mitmach-Buchprojekt zum internationalen Tag der Menschen mit Behinderungen Landkeis. Der 3. Dezember war der internationale Tag der Menschen mit Behinderungen. Mit diesem Tag startet der Behinderten Verband Bayern, länderübergreifend, ein Projekt für mehr Aufmerksamkeit, mehr Bewusstsein in der Bevölkerung für die noch immer bestehenden Probleme von Menschen mit Behinderung: Es wird Zeit, dass Menschen mit Behinderungen und psychischen Erkrankungen in die Mitte der Gesellschaft geholt und nicht mehr an den Rand gedrängt werden. Dazu ist es dringend nötig, dass sie endlich Gehör finden und dass die Bevormundung durch die Behörden usw. beendet wird. Mit dieser Aktion wird ein Recht auf Selbstbestimmung eingefordert! Deutschland soll sein Versprechen einzulösen und die UN-Behindertenrechtskonvention endlich umzusetzen! Unter dem Hashtag #AbleismTellsMe konnte man bereits viele Diskriminierungserfahrungen Betroffener nachlesen. Bei dieser Aktion sind alle eingeladen sich an diesem inklusiven Projekt zu beteiligen. Egal, in welchem Bundesland man lebt. Nichtbehinderte sind ausdrücklich nicht ausgeschlossen. (D. h. bei uns dürfen auch Nichtbehinderte teilnehmen, denn uns interessieren auch die Erfahrungen von Angehörigen, Bezugspersonen, Betreuern u. v. a.) Eine Jury wird aus den eingesandten Texten (und ggf. Bildern) diejenigen auswählen, die in einem Buch mit dem Titel „Randgruppenkrawall!“ veröffentlicht werden. Die übrigen Teilnehmer können ihre Texte und auch Videos für die Öffentlichkeit durch unsere Redaktion auf randgruppenkrawall.de online stellen lassen. Erlaubt sind alle möglichen Textformen, um dem Protest gegen die bestehenden Zustände vielfältig und kreativ Ausdruck zu verleihen. Ihr könnt Euch mal Luft machen, was Euch an der täglichen Benachteiligung und Herabwürdigung ärgert und verletzt, könnt aus Eurem Alltag oder der Geschichte der Behindertenbewegung berichten, Erfahrungen mit übergriffigen Sachbearbeitern und Gerichten erzählen, aber sehr gerne auch konstruktive Vorschläge machen, Wünsche und Zukunftvisionen schicken. Gewährt Einblick, wie es in Heimen und Werkstätten zugeht, teilt mit, welche nie enden wollenden Kämpfe mit Krankenkassen und Behörden Ihr auszuhalten habt. Lasst Euch darüber aus, wie oft Ihr an der gleichberechtigten Teilhabe in der Gesellschaft gehindert werdet, weil bauliche Barrieren es nicht zulassen, dass Ihr an Veranstaltungen teilnehmen könnt, oder wie schwer man Euch schon alleine Arztbesuche macht oder die Mitfahrt in öffentlichen Verkehrsmitteln. Ob als Erlebnisbericht, als beißend böse Satire, heitere Erzählung, oder wie auch immer, lasst alle an Eurer Welt teilhaben, damit die ausgrenzenden Sonderwelten endlich abgeschafft werden und bei Nichtbetroffenen mehr Verständnis entsteht, um ein besseres Miteinander zu erschaffen. Dieses Projekt soll mehr Sichtbarkeit schaffen und dazu aufrufen, dass an Menschen mit Behinderungen und psychischen Erkrankungen viel mehr gedacht werden muss. Es muss endlich normal werden, dass sie überall (!) gesehen und gehört werden, denn nur so kann Verständnis füreinander und damit ein selbstverständliches Zusammenleben wachsen und gedeihen. Das fertige Buch soll zuständigen Politikern ans Herz legt und in die Hand gedrückt werden. Selbstverständlich sind behindertenfeindliche, gewaltverherrlichende, rassistische, sexistische, homo-und transfeindliche Beiträge von der Teilnahme ausgeschlossen. Die Einsendungen werden anonymisiert, außer, wenn TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TA TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TA TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAX TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI TAXI T Ihr ausdrücklich namentlich genannt werden wollt. (Bitte direkt mit vermerken, ob Ihr wollt, dass Euer Name dabeisteht.) Mit der Teilnahme erklären sich alle mit der Veröffentlichung einverstanden und erklären, dass sie die Urheberrechte an den Texten und Bildern haben. Wer in der bunten Jury und bei der redaktionellen Bearbeitung mitwirken möchte, kann sich gerne melden. Die Buchentwicklung wird professionell begleitet. Sendet Eure Text-Zusendungen bitte an redaktion@ randgruppenkrawall.de Falls Ihr Bilder gemacht habt, bitte in ausreichender Auflösung via WeTransfer.com schicken, damit sie ggf. auch für den Druck geeignet sind. Unser Buch „Randgruppenkrawall“ wird im Handel erhältlich sein. Wir werden Lesungen veranstalten und eine Awareness-Kampagne starten. Eine Aktion für mehr Inklusion vom Behindertenverband Bayern e.V. und Randgruppenkrawall® in Zusammenarbeit mit der Initiative für mehr Menschlichkeit: „mehr Frida!“ Nehmt Euch die Zeit, die Ihr braucht. Derzeit gibt es noch keinen Einsendeschluss. Viel Spaß Eure Birgit Reimers. Landkreis Peine informiert: Rückblick auf politische Gremienarbeit der Kreisverwaltung Landkreis Peine (r). Die politischen Gremien des Landkreises Peine können trotz der Corona-Pandemie auf ein arbeitsreiches Jahr zurückblicken. Sechs Kreistagssitzungen, 14 Sitzungen des Kreisausschusses und 23 Fachausschusssitzungen weist die Statistik des Kreistagsbüros aus. Daneben fanden 21 Termine der Vertretungen des Kreises in Beiräten und Gremien statt. In den Sitzungen der politischen Gremien kamen insgesamt 197 Informations- und Beschlussvorlagen zur Beratung. Darüber hinaus führten die Kreistagsfraktionen 60 Sitzungen durch. „Trotz der Corona-Pandemie ist es uns gelungen, die Arbeit der politischen Gremien, wenn auch in einem eingeschränkteren Rahmen und mit entsprechenden Hygienekonzepten, fortzusetzen, um wichtige Beschlüsse zu fassen“, erklärt Landrat Franz Einhaus, „für dieses außerordentliche Engagement unter schwierigen Bedingungen möchte ich mich herzlich bei allen Beteiligten bedanken.“ Das Hauptorgan des Landkreises ist der Kreistag. Ihm gehören in Peine 50 frei gewählte Mitglieder sowie kraft Gesetzes der Landrat an. Der Kreistag trifft die kommunalpolitischen Grundsatzentscheidungen, beispielsweise über den Erlass oder die Änderungen von Satzungen, die Festsetzung öffentlicher Abgaben, den Haushalt des Landkreises, die Verfügung über Kreisvermögen und die Aufnahme von Krediten. Der Kreisausschuss bereitet die Beschlüsse des Kreistages vor und entscheidet über die Angelegenheiten, für die weder der Kreistag noch der Landrat zuständig sind. Die Fachausschüsse haben grundsätzlich keine eigenen Entscheidungszuständigkeiten, aber wichtige fachliche Empfehlungen zu geben. Da die Inhalte der Informations- und Beschlussvorlagen bereits in den Fachausschüssen erläutert und erörtert werden, dienen sie zudem der Entlastung des Kreistages und des Kreisausschusses. Katja Schröder, Pressestelle Lk Peine Ihr Taxi in Lengede seit 1928 • Großraumtaxen bis 6 Personen • Kleinbus bis 8 Personen • Dialysefahrten • Krankenfahrten (sitzend) aller Kassen • Rollstuhlbeförderung Herbstzeit ist Pflanzzeit! Wir beraten Sie gerne. Mo - Mi nach tel. Vereinbarung Do - Fr 9.00 - 13.00 Uhr und 14.30 - 18.00 Uhr Sa 9.00 - 16.00 Uhr 24 Stunden Pflegedienst Rund um die Uhr Häusliche Krankenpflege Tagespflege Betreutes Wohnen Hauswirtschaftliche Betreuung Pflegebetreuung für Kinder Antragsabwicklung Hausnotruf TAXI HIMSTEDT Broistedter Str. 30a 38268 Lengede (0 53 44) 70 24 –Pflanzen &Accessoires –Gestaltung Garten- Garten- –Pflege –Ku(h)lturstall Konzerte, Lesungen, Ausstellungen –Feiern in ländlichem Ambiente Alle Infos unter www.pflanzeneck.de Sozialer Pflegedienst Löschmann Ehrenkamp 6 38176 Wendeburg Telefon: 05303 / 91100 E-Mail: wloeschmann@web.de www.seniorenheim-wendeburg.de V.i.S.d.P.: BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Ortsverband Vechelde/Wendeburg, Claudia Wilke, Schäferstr. 23, 38159 Vechelde gruene-peine.de/vor-ort-die-ortsverbaende/vechelde/ DIE ZUKUNFT ÄNDERST DU VOR ORT Du möchtest aktiv dazu beitragen, dass sich in Deiner Gemeinde Vechelde etwas ändert? Melde Dich bei uns. claudia.wilke@gruene-peine.de Bündnis 90/Die Grünen Vechelde KOMMUNALWAHL 2021

E-Papers

© Gleitz Verlag - In Ihrer Region zu Hause!