Aufrufe
vor 3 Monaten

Der Diekholzener 28.01.21

  • Text
  • Diekholzener
  • Egenstedt
  • Klinikum
  • Helios
  • Januar
  • Eltern
  • Barienrode
  • Hildesheim
  • Gemeinde
  • Diekholzen
Informationsblatt mit Mitteilungen der Gemeinde Diekholzen

2 Der

2 Der Diekholzener 28. Januar 2021 GEMEINDE DIEKHOLZEN Ab Januar werden die Gemeindemitteilungen auf die homepage der Gemeinde eingestellt. Bitte informieren Sie sich unter www.diekholzen.de Gemeindeverwaltung Diekholzen, Alfelder Straße 5, 31199 Diekholzen Telefon 202 - 0 Telefax 202 - 55 E-Mail info@diekholzen.de Homepage www.diekholzen.de Sprechzeiten im Rathaus Montag 8.00 bis 12.00 Uhr und 13.30 bis 15.30 Uhr Dienstag geschlossen Mittwoch 8.00 bis 12.00 Uhr und 13.30 bis 15.30 Uhr Donnerstag vormittags geschlossen, 13.30 bis 18.00 Uhr Freitag 8.00 bis 12.00 Uhr und nach Terminvereinbarung Sprechzeiten der Polizeistation Diekholzen Montag bis Freitag jeweils 11.00 bis 13.00 Uhr. POK Hoppe: 05121 741190 WEITERE NOTRUFNUMMERN Polizei Notruf: 110 Polizeiinspektion Hildesheim: 05121 939-0 Feuerwehr Notruf: 112 Feuerwehr-Einsatzleistelle Hildesheim: 05121 3012222 Ärztlicher Bereitschaftsdienst: 116117 Giftinformationszentrum-Nord: 0551 19240 Krankentransport Landkreis: 05121 19222 E.ON Avacon (Erdgas): 0800 4282266 E.ON Avacon (Strom): 0800 0282266 In dringenden Fällen nach Dienstschluss Bauhof Rufbereitschaft 0171 6404615 Bürgermeisterin Birgit Dieckhoff-Hübinger, Diekholzen (privat) 05121 26647 GEMEINDEMITTEILUNGEN Herzlich willkommen im Rathaus: Neue Amtsleitungen haben ihren Dienst aufgenommen Die Bürgermeisterin gibt bekannt, dass am 01.12.2020 Frau Anja Stüdemann ihren Dienstantritt als neue Kämmerin und Herr Ingo Franke am 01.01.2021 seinen Arbeitsbeginn als neuer Leiter des Bauamtes hatten. Beide blicken auf langjährige Berufserfahrung zurück, insbesondere haben sie bereits einschlägige Verwaltungserfahrungen sammeln können. Frau Stüdemann verrichtete ihren Dienst u. a. bei der Stadt Hildesheim und zuletzt im Nds. Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung. Herr Franke ist viele Jahre in einem Bauingenieurbüro und zuletzt im Rechnungsprüfungsamt des Landkreises Hildesheim tätig gewesen. Somit ist das Leitungsteam im Rathaus wieder komplett und die derzeit anstehenden Aufgaben können wieder mit vollem Personaleinsatz angegangen werden. Aktuelles wie z. B. die verwaltungsmäßige Betreuung der Grundschulen und Kindertagesstätten, die Anschaffung coronabedingter Schutzausrüs tungen und die Erstellung des Haushaltes der Gemeinde für 2021 wie auch das Voranbringen unserer geplanten Baugebiete und anstehende Unterhaltungs- und Sanierungsarbeiten können nun – nach einer gewissen Einarbeitungszeit – mit Elan vorangebracht werden. Der Rat, die Bürgermeisterin und das gesamte Team im Rathaus hießen „die Neuen“ herzlich willkommen. Die Bürgermeisterin ist erleichtert, dass die beiden für längere Zeit vakant gewesenen Stellen, die …. mehrfach ausgeschrieben werden mussten, nun wieder mit kompetenten Mitarbeiter*innen besetzt werden konnten. Von links: Herr Franke, Frau Stüdemann, Frau Dieckhoff-Hübinger und Herr Schmidt Einwohnerzahlen der Gemeinde Diekholzen (Stand: 31.12.2020) Hauptwohnungen Nebenwohnungen Gesamt Diekholzen 2.940 99 3.039 Barienrode 1.622 68 1.690 Söhre 1.314 29 1.343 Egenstedt 519 113 632 Gemeinde Diekholzen insgesamt 6.395 309 6.704 davon ausländische Einwohner Hauptwohnungen Nebenwohnungen Gesamt Diekholzen 100 1 101 Barienrode 37 1 38 Söhre 79 1 80 Egenstedt 7 9 16 Gemeinde Diekholzen insgesamt 223 12 235 – Reparatur aller Fabrikate nach Herstellervorgabe – Radlerstr. 6 · 31135 Hi.-Bavenstedt · Tel. 05121-9992376 Der Diekholzener Unabhängiges Informationsblatt in der Gemeinde Diekholzen Nächste Ausgabe: Do., 25.02.2021 Redaktioneller Einsendeschluss: Di., 16.02., 12 Uhr Anzeigenschluss: Mi., 17.02., 12 Uhr Impressum Auflage: Herausgeber: Geschäftsführer: Büro Hoheneggelsen: Anzeigenberatung: Qualität und Technik: Vertrieb: Trotz Corona sind wir für Sie da! Ihr Fahrzeug wird nach unserer Arbeit vorschriftsgemäß gereinigt und desinfiziert. Rechnungswesen, Verwaltung: Druck: Als Ehrenamtlicher erhalten Sie bei uns Ermäßigungen mit Ihrer Ehrenamtskarte des Landkreises Hildesheim. 3.130 Exemplare Monatlich kostenlos für alle Haushalte GLEITZ GmbH Karl-Heinz Gleitz Hauptstraße 88, 31185 Hoheneggelsen Tel.: 0 51 29 / 97 16 - 0, Fax: 97 16 - 10 E-Mail: info@gleitz-online.de Ines Gremmel, Werner Klaus, Julian Nussel Leitung: Oliver Kroll Sandra Balzer, Elena Franke, Marion Glawion, Daria-Sue Göhr, Tomas Linz, Hannah Louisa Meißner Martina Claus, Birgit Hellmund Büro Ilsede, Tel.: 0 51 72 / 9 49 25 40 Else Pape-Gleitz, Gisela Günther DRUCKHAUS WITTICH KG Industriestraße 9 – 11 36358 Herbstein Bürgerstraße 5 31174 Schellerten Tel. 0 51 23 - 40 88 95 www.baudienstleistungen-bosum.de www.bosum-messebau-events.de info@baudienstleistungen-bosum.de Ermittlung der Konfessionszugehörigkeit* in der Gemeinde Diekholzen (Stand: 31.12.2020) Konfession Diekholzen Barienrode Söhre Egenstedt Gesamt Evangelisch-lutherisch 1.091 624 364 169 2.248 Evangelisch-reformiert 9 2 5 0 16 Römisch-katholisch 798 413 509 222 1.942 Verschiedene 1.042 583 436 128 2.189 Summe 2.940 1.622 1314 519 6.395 * (Ermittelt wurden nur die Hauptwohnsitze, da bei Anmeldung mit Nebenwohnsitz die Konfession nicht mehr gespeichert wird) Geburten und Sterbefälle Geburten 1. Halbjahr 2020 2. Halbjahr 2020 2020 insgesamt Diekholzen 12 14 26 Barienrode 4 4 8 Söhre 8 5 13 Egenstedt 3 1 4 Gemeinde Diekholzen insgesamt 27 24 51 Sterbefälle 1. Halbjahr 2020 2. Halbjahr 2020 2020 insgesamt Diekholzen 42 31 73 Barienrode 8 15 23 Söhre 8 8 16 Egenstedt 3 6 9 Gemeinde Diekholzen insgesamt 61 60 121 Aufschlüsselung männlich/weiblich (Stand: 31.12.2020) männlich weiblich Gesamt Ortschaften HWS NWS Gesamt HWS NWS Gesamt HWS NWS Gesamt Diekholzen 1.416 55 1.471 1.524 44 1.568 2.940 99 3.039 Barienrode 784 40 824 838 28 866 1.622 68 1.690 Söhre 634 14 648 680 15 695 1.314 29 1.343 Egenstedt 268 71 339 251 42 293 519 113 632 Summe 3.102 180 3.282 3.293 129 3.422 6.395 309 6.704 www.gleitz-online.de

28. Januar 2021 Der Diekholzener 3 GEMEINDEMITTEILUNGEN Eine Gemeinschaftsaufgabe aller Beteiligten: Winterdienst in der Gemeinde Diekholzen Auch in diesem Jahr sind wir bis jetzt zum Glück von Schneekatastrophen verschont geblieben, trotzdem müssen auch wir uns vorsorglich mit der Streupflicht und dem Winterdienst in der Gemeinde Diekholzen befassen. Die Regeln für den Winterdienst sind in einer Straßenreinigungssatzung und einer Straßenreinigungsverordnung festgelegt worden. Nachstehend einige Auszüge hieraus. Wer es genauer wissen möchte, kann natürlich Auskunft im Rathaus Diekholzen bzw. die Kopie der Satzung und Verordnung von uns erhalten. Übertragung der Reinigungspflicht Innerhalb der geschlossenen Ortslage (§ 4 Abs. 1 Niedersächsisches Straßengesetz (NStrG)) wird den Eigentümern der an öffentliche Straßen angrenzenden bebauten und unbebauten Grundstücke die Reinigung der öffentlichen Straßen einschließlich Winterdienst auferlegt, soweit sich aus dieser Satzung nichts anderes ergibt. Zu den Straßen gehören die öffentlichen Straßen, Wege und Plätze einschließlich der Fahrbahnen, Gehwege, Gossen, Radwege, Parkspuren, Grün-, Trenn-, Seiten- und Sicherheitsstreifen ohne Rücksicht darauf, ob und wie die einzelnen Straßenteile befestigt sind. Winterdienst Bei Schneefall sind Fußgängerüberwege und Gehwege einschließlich gemeinsamer Rad- und Gehwege mit einer geringeren Breite als 1,50 m ganz, die übrigen mindestens in einer Breite von 1,50 m freizuhalten. Ist ein ausgebauter Gehweg nicht vorhanden, so ist ein ausreichend breiter Streifen von mindestens 1,00 m neben der Fahrbahn oder, wo ein Seitenraum nicht vorhanden ist, am äußersten Rand der Fahrbahn als Gehweg freizuhalten. Die Gossen, Einlaufschächte und Hydranten sind schnee- und eisfrei zu halten, damit der Abfluss von Schmelzwasser gewährleistet ist. Schnee und Eis dürfen nicht so gelagert werden, dass der Verkehr auf der Fahrbahn, dem Radweg und dem Gehweg gefährdet oder mehr als nach den Umständen unvermeidbar behindert wird. Treten bei außergewöhnlichen Schneefällen Behinderungen auf, so ist der von den Gehwegen oder gemeinsamen Geh- und Radwegen geräumte Schnee auf dem angrenzenden eigenen Grundstück zu lagern. Schnee und Eis dürfen nicht dem Nachbarn zugekehrt oder in die Rinnsteine, Gossen, Gräben oder Einlaufschächte der Kanalisation gekehrt werden. Bei Glätte ist mit Sand oder anderen abstumpfenden Mitteln, jedoch nicht mit Asche, so zu streuen, dass ein sicherer Weg vorhanden ist. Das Schneeräumen und Streuen muss werktags bis 08.00 Uhr, sonn- und feiertags bis 09.00 Uhr durchgeführt sein und ist bis 20.00 Uhr bei Bedarf zu wiederholen. Da es der Gemeinde nicht möglich ist, bei plötzlich eintretender Straßenglätte durch Eisbildung oder Schneefall an allen kritischen Punkten gleichzeitig zu streuen bzw. Schnee zu räumen, muss ein nach der Dringlichkeit der einzelnen Straßen geordneter Streubzw. Räumplan eingehalten werden. Die Reihenfolge wird wie folgt festgelegt: Priorität I Zufahrten zu Seniorenheimen und Straßen mit Busverkehr – Bahnberg Diekholzen – Heimstatt Röderhof – Ortsdurchfahrten/Hauptverkehrsstraßen – Jakobusweg Priorität II Straßen mit starkem Gefälle Ortschaft Diekholzen: Bergstraße, Ulmenweg, Bergmannsweg, Heideweg, Waldwinkel, Am Ziegenberg, Tannenkamp, Schützenstraße, Ringstraße, Am Steinberg, Am Fleckkamp Ortschaft Egenstedt: Triftstraße, Am Jesuiterhof, Stadtweg Ortschaft Barienrode: Schwarze Heide, Bergfeldstraße, Lindenkamp, Wilhelm-Raabe-Str., Eichstraße, Wahrhausenweg, Uhlandweg Ortschaft Söhre: Am Berg, Trauerberg, Hermann-Löns-Straße, Vor den Hütten Zur Beseitigung von Eis und Schnee dürfen schädliche Chemikalien nicht verwendet werden. Handelsübliche Auftausalze sind zugelassen, wenn die Gefahr auf andere Weise nicht beseitigt werden kann. Baumscheiben und begrünte Flächen dürfen nicht mit Streusalz bestreut und salzhaltiger Schnee darf auf ihnen nicht gelagert werden. Bei eintretendem Tauwetter sind die Gehwege einschließlich Radund Gehwege, die Fußgängerüberwege und die gefährlichen Fahrbahnstellen mit nicht unbedeutendem Verkehr von dem vorhandenen Eis zu befreien. Rückstände von Streumaterial sind zu beseitigen, wenn Glättegefahr nicht mehr besteht. Ein Verstoß gegen die vorstehend aufgeführten auszugsweisen Vorschriften stellt eine Ordnungswidrigkeit im Sinne des Niedersächsischen Polizeiund Ordnungsbehördengesetzes (NPOG) dar. Der Winterdienst der Gemeinde erfolgt innerhalb der geschlossenen Ortschaften tagsüber und nur an verkehrswichtigen Stellen, gefährlichen Kreuzungen und abschüssigen Straßenteilen. Da es der Gemeinde nicht möglich ist, bei plötzlich eintretender Straßenglätte durch Eisbildung oder Schneefall an allen kritischen Punkten gleichzeitig zu streuen bzw. Schnee zu räumen, muss ein nach der Dringlichkeit der einzelnen Straßen geordneter Streu- bzw. Räumplan eingehalten werden. Der Streu- und Räumdienst wird, soweit möglich, mit gemeindeeigenen Fahrzeugen vom Bauhof der Gemeinde wahrgenommen. Nur bei außergewöhnlichen Schneefällen werden Firmen zum Schneeräumen eingesetzt. Parallel zu den Arbeiten im Fahrbahnbereich werden die Bushaltestellen und die Zugänge zu den Schulen gestreut bzw. geräumt. Der Einsatz von Streusalz wird aus Gründen des Umweltschutzes möglichst auf die Bereiche mit starkem Gefälle beschränkt. In den Flachstrecken, Neben- und Stichstraßen wird auf Salz weitgehend verzichtet, da bei entsprechender Bereifung und Fahrweise eine festgefahrene Schneedecke gut zu befahren ist. Bedingt durch die teilweise geringen Straßenbreiten entstehen vor allem in den Gefällestrecken häufig Schwierigkeiten, wenn der Schnee von den Fußwegen auf der Fahrbahn gelagert wird. Bei der Räumung der Fahrbahn muss dann zwangsläufig der Schnee wieder auf die Fußwege zurückgeschoben werden oder aber, wenn dies durch Verharschung nicht möglich ist, verbleibt nur eine Fahrspur, die dann bei Begegnungsverkehr zu erheblichen Verkehrsbehinderungen führt. Aufgrund der topographischen Lage Diekholzens (Höhenunterschiede bis zu 100 m) mit dem hohen prozentualen Anteil von Gefällestrecken sind die witterungsbedingten Schwierigkeiten im Winter besonders groß. Behinderungen ganz auszuschließen ist sicher nicht möglich, sie so gering wie möglich zu halten, sollte eine Gemeinschaftsaufgabe aller Beteiligten sein. Priorität III Haupterschließungsstraßen Ortschaft Diekholzen: Koppelweg, Comblouxstraße, Schwarze Riehe, Buchenweg, Eichenweg, Ostlandstraße, Broyhansweg Ortschaft Barienrode: Lehmkamp, Ahornweg, Wilhelm-Busch- Straße, Hopfengarten Ortschaft Söhre: Hauptstraße (ab Einmündung Diekholzener Straße in Richtung Forststraße), Hinter dem Dorfe, Himmelreich, Forststraße, Mozartstraße, Steinkamp Ortschaft Egenstedt: Boikig, Südkamp, Salzweg Priorität IV Nebenstraßen, reine Wohnstraßen, Stichwege und Sackgassen Hierunter fallen alle vorstehend nicht aufgeführten Bereiche. In diesen Bereichen wird nur bei außergewöhnlicher Glätte oder außergewöhnlich starkem Schneefall gestreut bzw. geräumt. Der Winterdienst kann erst dann erfolgen, wenn die unter den Prioritäten I – III genannten Bereiche befahrbar sind. Der Einsatz des Winterdienstes wird durch den Vorarbeiter des Bauhofes bzw. dessen Vertreters koordiniert. STEIN GRABMALGESTALTUNG NATÜRLICH UND EWIG HILDESHEIM | ALBERT-EINSTEIN-STR. 10 TEL. 0 51 21 - 13 25 93 | KONTAKT@STEINWOLF.DE Trotz des Lockdown ist unsere Werkstatt weiterhin für Sie geöffnet. Unseren Verkauf Service erreichen rundSie ums telefonisch. Auto •Reparaturen aller Fabrikate Unser •Karosserie- Service &Lackierarbeiten rund ums Auto •Reparaturen •HU/AU täglich aller Fabrikate •Karosserie- •Scheibenreparatur- &Lackierarbeiten &Austausch •HU/AU täglich •Neu- und Gebrauchtwagen •Scheibenreparatur &-Austausch •Finanzierung und Leasing •Hol- und Bringservice •Transporter- •Hol- und Bringservice /Bus-Vermietung •Reifenwechsel •Transporter- /Bus-Vermietung /Reifeneinlagerung SERVICE SERVICE Bodenburger Straße 24 31162 Bad Salzdetfurth Telefon 05063/9030 24 Std.-Service bei Panne oder Unfall: 05063/90321 APOTHEKEN NOTDIENST Apotheken-Notdienst 24 h Festnetz: 0800 0022833, Handy: 22833 (69 ct/Min.) oder unter www.apotheken.de ÄRZTLICHER NOTDIENST Notruf für Notarzt, Rettungsdienst und Feuerwehr: 112 Ärztlicher Bereitschaftsdienst und Notfallsprechstunde Helios Klinikum Hildesheim: 116117 Montag, Dienstag und Donnerstag 19 bis 23 Uhr Mittwoch und Freitag 15 bis 23 Uhr, Samstag, Sonn- und Feiertage 9 bis 23 Uhr TerminServiceStelle der Kassenärztlichen Vereinigung (Montag bis Freitag 8 bis 18 Uhr): 0511 56999793 oder unter www.meinfacharzttermin.de Kinderklinik des Klinikums Hildesheim: 05121 8942020 (Ambulanter Notdienst) Mittwoch 16 bis 20 Uhr, Samstag, Sonn- und Feiertage 10 bis 13 Uhr und 16 bis 20 Uhr Gemeinde Diekholzen gibt Termine bekannt: Abfuhrtermine der Gelben Wertstoffsäcke 2021 Die Gelben Wertstoffsäcke werden in allen Ortschaften der Gemeinde Diekholzen 14-tägig, jeweils dienstags, zu den unten aufgeführten Terminen abgeholt: 09.02. und 23.02.2021. Die Abholung für Altpapier erfolgt monatlich. In den Ortschaften Diekholzen und Egenstedt wird das Altpapier freitags und in Barienrode und Söhre montags zu den unten aufgeführten Terminen abgeholt: Diekholzen und Egenstedt: 29.01.2021 Barienrode und Söhre: 01.02.2021 ZAHNÄRZTLICHER NOTDIENST Zahnärztliche Notfallbereitschaft: 05121 4080505 (an Wochenenden und Feiertagen) | WINTERDIENST | INDUSTRIEREINIGUNG | TEPPICHREINIGUNG | GRUNDREINIGUNG FRAU TINA ISAEVA OSTERTOR 2 31134 HILDESHEIM TEL. 05121 7587866 | TREPPENHAUSREINIGUNG | BAUSTELLENREINIGUNG | GLAS- UND FENSTERREINIGUNG | REINIGUNGSDIENST FÜR VERANSTALTUNGEN KONTAKT@KLAR-GLANZ-REINIGUNGSDIENST.DE WWW.KLAR-GLANZ-REINIGUNGSDIENST.DE

E-Papers

© Gleitz Verlag - In Ihrer Region zu Hause!